Coronakrise: Nürnberger Bäckerei backt Klopapier-Kuchen

Michael Fischer, Sportredakteur
Michael Fischer

Nürnberger Nachrichten

E-Mail

1.4.2020, 19:59 Uhr
Ein Schokoteig mit Zuckerguss, darauf ein Hamster: Fertig ist der Klopapierkuchen.

© Foto: Rainer Nusselt Ein Schokoteig mit Zuckerguss, darauf ein Hamster: Fertig ist der Klopapierkuchen.

Normalerweise spricht Rainer Nusselt über Fußball, wenn ihn Journalisten anrufen. Der 43-Jährige ist Abteilungsleiter beim TSV Kornburg, es geht dann um den Abstiegskampf in der Landesliga, Trainerwechsel oder neue Spieler. Derzeit ist aber nichts normal. Also spricht Rainer Nusselt über: Klopapier. Denn Nusselts zweite Leidenschaft ist sein Beruf, er ist Chef der gleichnamigen Bäckerei, die vier Filialen in der Region hat. Und in diesen gibt es seit dieser Woche einen ganz besonderen Kuchen.

Nusselt hat ein Foto davon bei WhatsApp gepostet. Darauf zu sehen sind zwei Rollen Klopapier, aus denen jeweils ein Hamster klettert. Es ist der Versuch, den Hamsterkäufen der Menschen lustig zu begegnen - es ist aber auch mehr. Denn dieser Tage wird Nusselt zu wenig über "Bäcker, Metzger und andere Handwerksberufe" und zu viel über die "großen Lebensmittelhändler" gesprochen.


Selbsthilfe in der Corona-Krise: Nürnberger Hotels vermieten Homeoffice-Zimmer


Nusselt kann sich fürchterlich aufregen über die "Schütten oder Backautomaten, bei denen jeder die Zangen anfasst, was für mich ein absolutes NoGo ist", während er seinen Mitarbeitern strenge Vorschriften macht, die Menschen im Laden ihre Hände desinfizieren, genug Abstand halten und so alles versuchen, die Pandemie einzudämmen.

"Das trifft uns brutal hart"

Diese Pandemie, die Betrieben wie Nusselts Bäckerei das Leben schwer macht. Normalerweise beliefern sie Hotels, die Messe und Gaststätten, aber dort steht das Leben genauso still, niemand braucht mehr Körbe voll frischer Brötchen, wenn niemand im Hotel frühstückt. Und nachdem die Menschen nicht mehr vor die Tür sollen, geht auch niemand mehr in der Bäckerei Kaffee trinken. "Wir haben Umsatzeinbußen von 50 bis 60 Prozent", sagt Nusselt. "Das trifft uns brutal hart."

Deshalb hat er sich jetzt etwas neues einfallen lassen. Besser gesagt: Es ist seinem Konditormeister eingefallen. In anderen Bundesländern hat der Klopapier-Kuchen schon für Schlagzeilen gesorgt, jetzt gibt es ihn auch in Worzeldorf, Schwabach, Kleinschwarzenlohe und Kornburg. Der Verkauf läuft gut, sagt Nusselt, "die Leute finden es schön, denn es ist eine lustige Sache in einer schwierigen Zeit".


Bier-Tasting online: So trotzt Bierpapst Raupach der Corona-Krise


Endlich Zeit für Kaffee und Kuchen

Am Ende des Gesprächs kann Rainer Nusselt dann aber doch wieder lachen. Wieviele Kalorien der Kuchen hat? So genau kann er das nicht sagen, "es ist ein Schokoladenkuchen mit Creme und eingedeckt mit einem Zuckerguss, der Hamster ist aus Marzipan", so Nusselt, "aber es ist auch nichts anderes als eine Cremetorte". Die Menschen, glaubt er, gönnen sich momentan aber trotz aller Kalorien gerne mal wieder ein Stück Kuchen, für das sie im ansonsten oft stressigen Alltag keine Zeit haben. "Ein Stück Kuchen mit einer Tasse Kaffee", sagt Nusselt, "das trägt doch zu einer guten Laune bei."


Unter diesem Link finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Diese Gebiete in Bayern, Deutschland und der Welt sind besonders von Corona betroffen. Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

In Bayern gilt aufgrund der Corona-Krise eine Ausgangsbeschränkung. Was noch erlaubt ist und wie teuer ein Verstoß gegen die Auflagen werden kann, lesen Sie hier. Experten sind sich uneins, wie lange der Corona-Shutdown noch andauern wird.

Auch beim Einkaufen gilt besondere Vorsicht. Warum aber tragen Verkäufer dann keinen Mundschutz? Und sollte man beim Einkaufen überhaupt noch mit Scheinen und Münzen zahlen? Ein Chefarzt klärt auf, ob Corona auch über Geld übertragen werden kann.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Live-Blog berichten die Kollegen live! Ob Sie selbst ein Anrecht auf Homeoffice haben, erklären wir Ihnen hier.

Sie sind wegen der Krise von Kurzarbeit betroffen? Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.


Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Verwandte Themen


4 Kommentare