Altstadtfest

Das Nürnberger Altstadtfest fällt zum zweiten Mal Corona zum Opfer

11.6.2021, 11:46 Uhr
Hoch die Gläser - das geht auch 2021 nicht. Das Altstadtfest fällt zum zweiten Mal aus. 

Hoch die Gläser - das geht auch 2021 nicht. Das Altstadtfest fällt zum zweiten Mal aus.  © Edgar Pfrogner

Auch wenn die Inzidenzwerte sinken, ist die Durchführung von Großveranstaltungen nach wie vor schwierig. Der Trägerverein des Nürnberger Altstadtfestes mit dem Vorsitzenden Michael Hagl hat die stets im September auf der Insel Schütt stattfindende Veranstaltung nun wie schon im vergangenen Jahr abgesagt.

Viele offene Fragen

Die ungewisse Planungssituation mit vielen "ungeklärten organisatorischen Fragen" zwinge den Verein zu diesem Schritt, teilte Pressesprecher Peter Brandmann mit. "Wir bedanken uns bei Oberbürgermeister Marcus König dafür, dass die Stadt angeboten hat, das Fest in anderem Rahmen und an verschiedenen Orten stattfinden zu lassen."

Ein Alternativformat sei aber für den Verein "Altstadtfest Nürnberg" aus verschiedenen Gründen nicht leistbar. Man wolle das Fest zudem nicht ausgerechnet zu seinem 50. Jubiläum in eingeschränkter und ungewohnter Form und ohne seine publikumsnahen Veranstaltungen durchführen, so Brandmann. Eine solches Format wäre aus der Sicht des Vereins und seiner Mitglieder nicht das beliebte Nürnberger Altstadtfest, das die Menschen kennen und gerne besuchen.

Für die 50. Auflage des Festes habe man eigentlich besondere Aktivitäten geplant und keine abgespeckte Version - das soll nach Möglichkeit im kommenden Jahr klappen. Der Verein werde sich nun auf die Planungen für das Altstadtfest 2022 konzentrieren, "das mit Unterstützung der Stadt Nürnberg endlich als das zweimal ausgefallene Jubiläumsfest stattfinden soll", schreibt Brandmann.