-4°

Mittwoch, 01.04.2020

|

zum Thema

Wird Coronavirus auf Geld übertragen? Chefarzt klärt auf

Mediziner hält es für unwahrscheinlich, dass Erreger so ausgetauscht wird - 31.03.2020 15:16 Uhr

Prof. Dr. Jörg Steinmann © Foto: Rudi Ott


Das sagt Jörg Steinmann, Nürnberger Chefarzt: "Auf Geldscheinen, die im Umlauf sind, befinden sich jede Menge Keime, also Bakterien und auch Viren. Es gibt Untersuchungen, demnach wurden Tausende unterschiedlichster Bakterien auf Geldscheinen nachgewiesen.Bei Münzen dürfte ein gewisser Kupferanteil die Anzahl von Keimen erheblich reduzieren.

Coronavirus auf Geld: "Gründlich Hände waschen"

Dass das Coronavirus auf Geldscheinen oder Münzen länger überlebt, halte ich für nicht sehr wahrscheinlich. Ich rate aber jedem, der viel mit Bargeld zu tun hat, sich oft und gründlich die Hände zu waschen, um sicherzugehen." ((Platzhalter)


Unter diesem Link finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Diese Gebiete in Bayern, Deutschland und der Welt sind besonders von Corona betroffen. Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

In Bayern gilt aufgrund der Corona-Krise eine Ausgangsbeschränkung. Was noch erlaubt ist und wie teuer ein Verstoß gegen die Auflagen werden kann, lesen Sie hier. Experten sind sich uneins, wie lange der Corona-Shutdown noch andauern wird.

Auch beim Einkaufen gilt besondere Vorsicht. Warum aber tragen Verkäufer dann keinen Mundschutz? Und sollte man beim Einkaufen überhaupt noch mit Scheinen und Münzen zahlen? Ein Chefarzt klärt auf, ob Corona auch über Geld übertragen werden kann.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Live-Blog berichten die Kollegen live! Ob Sie selbst ein Anrecht auf Homeoffice haben, erklären wir Ihnen hier.

Sie sind wegen der Krise von Kurzarbeit betroffen? Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.


Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit und was tut man, wenn man sich in einer betroffenen Region befindet oder dort zu Besuch war? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.


tsr

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg