15°

Donnerstag, 17.10.2019

|

zum Thema

Auch der Club verdient: Füllkrug-Wechsel perfekt

Der ehemalige FCN-Angreifer spielt in der neuen Saison für Werder Bremen - 25.04.2019 17:13 Uhr

Geht in Zukunft für Werder Bremen auf Torejagd: Niclas Füllkrug (re.).


Über die Ablösesumme machten die Niedersachsen keine Angabe, übereinstimmenden Medienberichten zu Folge aber drückte Werder die Ausstiegsklausel Füllkrugs, die auf 23 Millionen Euro dotiert ist, zuletzt auf sechs Millionen herunter.

Da Füllkrug sich im Dezember 2018 zum dritten Mal einen Knorpelschaden zuzog, bestanden die Hanseaten auf eine umfangreiche medizinische Untersuchung, die der Torjäger nun erfolgreich absolviert habe. Für die Bremer spielte der 26-Jährige bereits von 2006 bis 2013, ehe er ein Jahr an die SpVgg Greuther Fürth ausgeliehen war und anschließend 2014 fest vom 1. FC Nürnberg verpflichtet wurde. Nach der Relegation 2016 und dem damit verpassten Aufstieg des FCN zog es Füllkrug nach Hannover.

Bilderstrecke zum Thema

Von Peter Wackel bis Markus Söder: So tippen die Promis das Derby

Die Meinungen, wie das fränkisch-bayerische Kräftemessen am Sonntag zwischen dem Club und dem FC Bayern München enden wird, gehen bei der Prominenz aus der Region auseinander. Während der eine eine Überraschung prognostiziert, hofft der andere, dass das Ergebnis nicht zu deutlich für den Rekordmeister ausfallen wird. Vom Ballermann bis zum Ministerpräsidenten: Das sind die Promi-Tipps für das Bayern-Derby...


Nachdem der Stürmer im vergangenen Jahr 14 Treffer für 96 erzielt hatte, lehnte der Klub im Sommer 2018 ein Angebot von Borussia Mönchengladbach in Höhe von rund 18 Millionen Euro ab. Durch eine Klausel, welche der FCN in Füllkrugs Vertrag beim Transfer verankert hatte, erhält der Club einen Weiterverkaufsanteil von zehn Prozent, was nach der vereinbarten Transfersumme nun einen Bonus von 600.000 Euro in die Kassen am Valznerweiher spülen dürfte.

"Ich verlasse Hannover 96 mit unglaublichen Erinnerungen, die ich in meinem Leben niemals vergessen werde. Hannover wird für meine Frau und mich immer die Heimat bleiben. Bei 96 werden sich, denke ich, viele Dinge verändern – ich hoffe sehr zum Positiven. Die Tür nach Hannover wird sich aus meiner Sicht nie schließen. Natürlich werde ich 96 weiterhin in meinem Herzen tragen und genau verfolgen, was hier passiert", so Füllkrug in einem Statement auf der Vereinswebsite.

tso

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport