15°

Mittwoch, 30.09.2020

|

zum Thema

Barry oder nicht: Ein Paris-Azubi für das Kleeblatt?

Der Verteidiger bewirbt sich derzeit in Fürth - 13.08.2020 19:22 Uhr

Angenehm, Barry! Ein PSG-Bubi stellt sich aktuell bei den Weiß-Grünen vor. 

© imago


Ob der eine oder andere das Talent gehabt hätte, um es auch im Tennis oder beim Beachvolleyball zum Profi zu bringen, wird sich nicht mehr nachprüfen lassen. Überliefert ist zumindest, dass die Fußballer der SpVgg Greuther Fürth am Donnerstag auch an der Tischtennisplatte und am Netz eine ganz gute Figur machten, nachdem Stefan Leitl zur etwas anderen Übungseinheit im benachbarten Sportpark Nordwest gebeten hatte.

Auch der Trainer griff zum Schläger, wird am Freitag aber wieder vor allem Tore sehen wollen – und keine Asse, Schmetter- oder Stoppbälle.

Test gegen Unterhaching

Um 14 Uhr empfängt das Kleeblatt auf seinem Trainingsgelände - und wie zuletzt immer unter Ausschluss der Öffentlichkeit - die SpVgg Unterhaching zum Testspiel (Spielbericht auf nordbayern.de), nach dem 2:2 gegen den Zweitliga-Absteiger Wehen Wiesbaden erhoffen sich die Verantwortlichen gegen einen weiteren Gegner aus der 3. Liga neue Erkenntnisse für die Vorbereitung auf die neue Saison.

Vor allem für diejenigen, die noch keinen Stammplatz sicher haben, ist die Partie eine Gelegenheit, sich zu beweisen, für manch einen geht es sogar noch um ein bisschen mehr. Für Abdourahmane Barry zum Beispiel.

Bei der Spielvereinigung ist man nach den Abgängen am Ende der vergangenen Spielzeit unter anderem auf der Suche nach einem Verteidiger. Fündig geworden ist Manager Rachid Azzouzi aber noch nicht.

Gürleyen kann nicht überzeugen

Der Deutsch-Türke Ahmet Gürleyen aus der zweiten Mannschaft von Mainz 05 durfte sich zuletzt eine Woche lang an der Kronacher Hard und auch beim ersten Test in Burgfarrnbach zeigen, für eine Verpflichtung reichte es aber nicht. "Er hat sich super verhalten, hat sich reingehauen", sagt Azzouzi, "aber wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir einen anderen Spielertypen suchen." Eine "gewisse Dynamik und Härte" soll der Neue mitbringen, der im besten Fall als Innen- aber auch als Rechtsverteidiger eine Option ist. Aktuell versuchen auch Elias Kratzer und Mario Subaric aus der U23 Azzouzi zu überzeugen - "sie machen ihre Sache gut", sagt der, aber offenbar noch nicht gut genug: "Wir halten die Augen trotzdem weiter offen."

Ausbildung bei PSG

Entdeckt haben sie dabei den Franzosen Abdourahmane Barry. Während der niederländische Offensivspieler Jarni Koorman – derzeit ein weiterer Trainingsgast – zunächst nur um einen Platz in der zweiten Mannschaft kämpft, soll der 20 Jahre alte Barry direkt die erste besser machen. Ausgebildet bei Paris Saint-Germain, wechselte der 1,85 Meter große Abwehrspieler zur Saison 2018/19 ins Programm von Red Bull Salzburg. Beim Zweitligisten FC Liefering sollte er sich für höhere Aufgaben beweisen, kam dort zuletzt aber kaum noch zum Zug.

Bei einem Test gegen Liefering ist Barry "in Erinnerung geblieben", sagt Azzouzi, nun darf er eine weitere Talentprobe abgeben; nicht im Tennis oder Beachvolleyball, sondern voraussichtlich eine Halbzeit lang gegen Unterhaching. Auf dem Rasen.

+++ Nielsen oder Hrgota: Wer füllt die Lücke im Kleeblatt-Sturm +++

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport