17°

Dienstag, 17.09.2019

|

zum Thema

Club-Trainer Canadi: "Wir müssen stabiler werden"

Die Stimmen zum Nürnberger 1:0-Sieg gegen den VfL Osnabrück - 25.08.2019 16:44 Uhr

Damir Canadi hat gegen Osnabrück zwar eine verbesserte Club-Elf gesehen, aber dennoch auch eine, die noch viel Luft nach oben hat. © Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / DaMa


Damir Canadi: "Die Entscheidung bezüglich des Abseitstors ist für uns gefallen, da hatten wir Glück. Ansonsten haben wir uns gute Situationen herausgearbeitet. Der Einsatz von Frey hat uns geholfen, besser nachzurücken und unsere schnellen Spieler gut einzubringen. Jetzt geht es darum, gegen Heidenheim nachzulegen. Wir müssen stabiler werden. Wir werden versuchen, in den nächsten Tagen an dieser Mentalität anzuknüpfen."


+++ Geis erlöst den Club: Hier geht's zum Spielbericht +++


Daniel Thioune (VfL Osnabrück): "Es war eine unglückliche Niederlage, weil wir lange Zeit auf Augenhöhe agiert haben. Dennoch war sie verdient. Unter dem Strich ist natürlich die Ernüchterung und Enttäuschung da, aber wir wissen, woher wir kommen und in Nürnberg ein Tor schlechter zu sein, ist für heute okay. Ich hatte gehofft, dass wir das Spiel über 90 Minuten offenhalten und offensive Aktionen setzen können."

Bilderstrecke zum Thema

Hack frech, Erras unbeholfen: Die Club-Profis in der Einzelkritik

Am Ende steht: ein Sieg. Der Club hat gegen Osnabrück dreifach gepunktet, überzeugt hat trotzdem nicht jeder. NZ-Redakteur Dominik Mayer hat die FCN-Profis benotet. Hier kommt die Einzelkritik.



Johannes Geis: "Perfekt, dass es mit meinem schwächeren Fuß geklappt hat. Der Sieg war enorm wichtig. Die Fans haben bemerkt, dass wir sie brauchen, und uns in der zweiten Halbzeit gepusht. Mit dem Tor und mit dem Sieg ist ein bisschen Ballast von uns abgefallen nach der harten Niederlage gegen Sandhausen. Umso wichtiger war es jetzt, mal wieder den Anschluss zu finden. Natürlich brauchen wir noch Zeit, wir sind in der Findungsphase, wir müssen uns erst kennenlernen. Ich denke, jeder hat heute gesehen, dass wir alles gegeben haben, hier waren heute gefühlt 40 Grad auf dem Platz. Wenn man weiß, wie wir im Training spielen und zocken und Spaß haben, hat man das heute stellenweise gesehen. Jeder hat alles für den Sieg getan."

Bilderstrecke zum Thema

Geis-Jubel und Ultra-Jubiläum: Die Bilder zum Spiel

Es war: ein Arbeitssieg: Der FCN rang im Glutofen Max-Morlock-Stadion am Sonntag Aufsteiger Osnabrück mit 1:0 nieder, das Tor des Tages erzielte Johannes Geis. Was sonst noch so geboten war, sehen Sie hier - in den Bildern des Spiels.



Robin Hack: "Wir haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht, da hätten wir uns schon belohnen müssen. Dann wäre es auch etwas einfacher gelaufen. Mit dem 1:0-Sieg sind wir am Ende aber natürlich sehr zufrieden. Wir haben es als Mannschaft auch gut gemacht, das war heute eine Teamleistung. Jeder hat heute einen Siegeswillen gezeigt und von der ersten bis zur letzten Minute gekämpft. Es hat keiner daran gezweifelt, dass wir heute hier gewinnen."


Michael Frey: "Der Teamgeist stimmt, das hat man speziell am Schluss gesehen. Das war vielleicht nicht das schönste Spiel, aber das ist jetzt egal. Ich wusste, dass das eine harte Liga ist, aber wir haben gut dagegen gehalten. Mein persönliches Ziel ist natürlich auch, dass ich Tore schieße. Ich hatte heute meine Chancen und werde nächste Woche hart daran arbeiten, dass es nächstes Mal klappt. Das wichtigste sind aber natürlich die drei Punkte."

 

  

nb

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport