-4°

Donnerstag, 15.04.2021

|

zum Thema

Der Club kämpft gegen Braunschweig und die Vergesslichkeit

Gegen die Eintracht will sich der FCN weiter stabilisieren - 26.02.2021 14:36 Uhr

Zurück im Spielbetrieb: Robin Hack

24.02.2021 © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink


Die Laune war mal wieder gut beim 1. FC Nürnberg in dieser Woche. Die Sonne schien auf eine Mannschaft, die beim Karlsruher SC gerade das zweite der letzten drei Spiele in der 2. Fußball-Bundesliga gewonnen hatte. Es soll jetzt bitte auch so weitergehen, denken sie beim Club. "Wir wollen jetzt nicht nachlassen und den Fokus hochhalten", sagt Robert Klauß. Es winkt am Sonntag immerhin gegen den Tabellen-16. aus Braunschweig der dritte Sieg im vierten Spiel - sollte er gelingen, wäre das ein großer Schritt im Kampf gegen den Abstieg und der nächste Stimmungsaufheller.

Dass es Zweifel am Gelingen gibt, liegt zum einen am Gegner. Die Eintracht hat ihr Gesicht gegenüber der Vorrunde verändert. Damals verlor der Club zwar in Braunschweig, musste sich dafür aber schon "völlig dämlich" anstellen, wie das Klauß jetzt sagt. Seitdem hat die Eintracht ihr Personal und ihre Formation verändert und kam nicht erst beim 2:0-Erfolg gegen Jahn Regensburg schon viel stabiler daher. Den "Eindruck aus dem Hinspiel wollen wir korrigieren", sagt Klauß jetzt trotzdem, auch wenn man aus Braunschweig ganz ähnliche Sätze hört wie aus Nürnberg. "Wir dürfen kein Prozent mehr nachlassen", sagt Trainer Daniel Meyer.

Bilderstrecke zum Thema

Drama in letzter Minute: Club kassiert die Pleite bei der Braunschweiger Eintracht

Was ein bitterer Nachmittag für den 1. FC Nürnberg: Trotz zwischenzeitlicher Führung muss der Club bei Eintracht Braunschweig am Ende eine Pleite in letzter Minute schlucken. Die Szene dürfte für große Diskussionen in den kommenden Tagen führen. Hier kommen die Bilder zur Partie!



Elfer-Pech in Braunschweig: FCN verspielt erneut eine Führung


Keine Experimente beim Club

Dass das beim 1. FC Nürnberg nicht immer ganz so gut funktioniert hat in dieser Saison, ist auch Klauß bekannt. Woran es liegt? "Es ist eine Mannschaft, die gut lernt, aber auch schnell wieder vergisst", sagt Klauß. Neue Inhalte werden also immer schnell antizipiert, dass sie aber dann auch hängen bleiben, darauf ist kein Verlass. Deshalb machte Klauß in dieser Trainingswoche erst gar keine großen Experimente. Neues haben sie nicht lernen müssen, stattdessen sind alte Inhalte wiederholt worden. Der Kampf gegen die Vergesslichkeit war aber angeblich keine Panik-Reaktion. "Das war so geplant", sagt Klauß. In dieser Phase der Saison gehe es vor allem darum, verlässlich Punkte zu sammeln - Zeit für die Weiterbildung ist immer noch, wenn das Tabellenbild wieder etwas ruhiger daherkommt.

Bilderstrecke zum Thema

FCN vs. Braunschweig: Das 1:6 klammern wir aus

Nürnberg und Braunschweig - zwei Traditionsvereine, die sich früher an der Tabellenspitze duellierten. Nach einer langen Pause ohne Bundesliga-Partie trafen sie im Abstiegskampf der Saison 13/14 aufeinander, den letztendlich beide verloren. In der zweiten Liga jubelte in den vergangenen Spielzeiten meist die Heimmannschaft. Kurzer Hinweis noch: Das 1:6 aus dem Jahr 2016, eine der derbsten Club-Klatschen überhaupt, fehlt in dieser Bildergalerie.


Dass das möglichst bald der Fall ist, dafür sind die Anzeichen unter der Woche wieder besser geworden. Asger Sörensen und Robin Hack sind nach ihren Verletzungen ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und stehen für den Sonntag zur Verfügung. Noch so ein Grund für gute Laune.


Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

15

15 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport