10°

Donnerstag, 02.04.2020

|

zum Thema

Erstmal überleben: Das Motto der Falcons steht

ProA-Klub bastelt an Lizenz für kommende Saison - Wer bleibt außer Maier? - 25.03.2020 20:58 Uhr

Er hat noch Vertrag in Nürnberg: Falcons-Center Jonathan Maier. © Sportfoto Zink / Daniel Marr


Auch für Ralph Junge geht es zunächst einmal darum, "den Sommer zu überleben". Hoffnung machen kann man sich laut Nürnbergs Cheffalkner dahingehend. "Das Feedback ist bislang sehr positiv", sagt dieser über die Gespräche mit den bisherigen Partnern, wie diese die Corona-Krise überstehen, dürfte sich aber erst im Sommer seriös bewerten lassen. Bei möglichen neuen Sponsoren braucht der Geschäftsführer und Cheftrainer der Falcons wiederum derzeit kaum anklopfen - die Antworten erahnt er bereits jetzt.

Junge: "Man muss eben sehr vorsichtig kalkulieren"

Mit Budget- und Saisonplanungen der komplizierteren Art kennt sich Junge aus, seitdem er in Nürnberg arbeitet, wahrscheinlich ist das der Grund, warum er auch in diesen Tagen nicht allzu pessimistisch klingt.

+++ ProA-Saison beendet: Die Falcons dürfen landen +++

"Man muss eben sehr vorsichtig kalkulieren", sagt er, das finale Aufgebot dürfte diesmal noch etwas später feststehen. Bis auf Center Jonathan Maier hat noch kein Spieler einen Vertrag für die kommende Spielzeit, Junge ist aber zuversichtlich, "dass der deutsche Kern bleibt". Allerdings haben Spieler wie Moritz Sanders oder Matthew Meredith in der Vergangenheit nicht nur einmal betont, dass sie sich durchaus gerne mal die Trainingshallen anderer Vereine anschauen würden.

Wilson und Lee: Zwei Ex-Falken?

Jackson Kent, Scharfschütze und verhinderter Aufstiegsheld, will auf jeden Fall zurückkommen, für seine amerikanischen Landsleute Duane Wilson und William Lee dürfte das eher nicht gelten. Allerdings klingt Ralph Junge auch nicht danach, dass er sich bei ihnen melden wird.

Bilderstrecke zum Thema

Von Wuhan in die Welt: Die Chronik der Corona-Pandemie

Anfang Dezember 2019 ging es in China los - eine unbekannte Lungenentzündung stellt die Ärzte vor Rätsel. Mitte März ruft Bayern den Katastrophenfall aus - was ist in der Zwischenscheit geschehen? Ein Überblick.


Was soll ich tun, wenn ich selbst den Verdacht habe, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt. 


Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit und was tut man, wenn man sich in einer betroffenen Region befindet oder dort zu Besuch war? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.


 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport