Heimspiel gegen Melsungen wird verschoben

Interimslösung ade! Alonso trainiert den HCE dauerhaft

Andreas Pöllinger
Andreas Pöllinger

Sport-Redaktion

zur Autorenseite

7.2.2022, 19:52 Uhr
Weiß, wie man als Trainer erfolgreich Hilfestellungen gibt: HCE-Coach Raul Alonso.

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink Weiß, wie man als Trainer erfolgreich Hilfestellungen gibt: HCE-Coach Raul Alonso.

Als der HCE vor knapp vier Wochen den Trainingsbetrieb wiederaufnahm, sprach der Mann, den man kurz davor mit der Anleitung der auf Platz 13 der Bundesliga-Tabelle klebenden Handballer betraut hatte, von einer anstrengenden Aufgabe. Vor allem für ihn selbst.

Erfolgreich im Regelbetrieb

"Zwei Fulltime-Jobs" hätte er nun, erklärte Raul Alonso, Anfang Januar just 43 geworden und seit Sommer zudem Sportdirektor von Erlangens Vorzeigeklub. Aber auch, dass die Doppelfunktion, die er nun ausübe, nachdem sich der HCE von Michael Haaß als Trainer getrennt hatte, für den Verein "die im Moment beste Lösung" sei. "Das Allerwichtigste ist, dass die Mannschaft in einen geregelten Betrieb kommt", schob Alonso, der davor beim belarussischen Abomeister Brest sehr erfolgreich als Coach gearbeitet hatte, keinesfalls angestrengt wirkend hinterher.

Seit spätestens Montag steht fest, dass die Arbeitstage von Raul Alonso nicht kürzer werden. Wie der HCE bald auch offiziell bekanntgeben wird, soll der gebürtige Spanier Erlangens Erstligisten dauerhaft trainieren. Die letzten Eindrücke dürften den Verein darin bestätigt haben, dass Alonso, der als Chefcoach auch ein Klubregal höher trainieren könnte, für Erlangen mehr als eine Interimslösung ist.

In Gummersbach, wo das von Alonso angeleitete Team mit dem Einzug ins Pokal-Final-Four unlängst den größten Erfolg der Vereinsgeschichte bewerkstelligte, profitierte etwa Simon Jeppsson von kürzer angelegten Ballzirkulationen und rascherer Torannäherung, was man bereits durchaus als Handschrift des neuen Trainers werten konnte.

Im Bundesliga-Betrieb strebt der HCE die Fortführung des Aufwärtstrends natürlich an. Da das für Mittwoch geplante Heimspiel gegen die MT Melsungen aufgrund zahlreicher Corona-Erkrankungen in den Reihen der Nordhessen verschoben wird, können sich die Erlanger allerdings erst am Samstag (20.30 Uhr, Sky) gegen die Rhein-Neckar Löwen daran versuchen. Bei der Auswärtsaufgabe in Mannheim wird Raul Alonso für den HC Erlangen erneut wichtig werden. In anstrengenden Zeiten.

Verwandte Themen


Keine Kommentare