14°

Donnerstag, 22.10.2020

|

zum Thema

Klauß nach FCN-Pleite angefressen: "Das ärgert mich brutal"

Nürnbergs Trainer war nach dem 2:3 gegen Darmstadt bedient - 05.10.2020 23:11 Uhr

Nicht gut gewesen und auch noch schlecht verteidigt: Trainer Robert Klauß konnte am Montagabend nicht zufrieden sein mit seinem Club.

© Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr


In der dritten Minute der Nachspielzeit kippte die Stimmung plötzlich im Max-Morlock-Stadion. Die 6772 Zuschauer pfiffen nicht auf ihren Club, viele hätten auch gar nicht gekonnt, weil ihnen der Mund offenstand. 2:3 nach 2:1 – in einer guten halben Stunde schenkte der 1. FC Nürnberg den zweiten Heimsieg noch her.

Bilderstrecke zum Thema

Geknickt von den Lilien! Frust beim FCN - das sind die Noten!

Zweimal führt der FCN gegen Darmstadt, zweimal verliert er danach den Faden und am Ende das Spiel. Statt der Tabellenführung ist aus Club-Sicht die erste Niederlage der noch jungen Saison zu notieren. Danach waren Sie gefordert. Wir vergleichen nun ihre Noten mit denen der Sportredaktion und des kicker. Ja, das machen wir wirklich. Reinklicken!


"Das tut schon sehr weh, vor allem, weil wir zweimal in Führung gegangen sind", sagte Felix Lohkemper hinterher, der Hacks 1:0 vorbereitet und das 2:1 selbst erzielt hatte, sein erstes Tor für den Club. Wirklich freuen konnte er sich nicht darüber. "Ich bin zufrieden mit meiner Leistung, trotzdem ärgert mich das Ergebnis unnormal", sagte Lohkemper, "in der Schlussphase müssen wir das einfach besser wegverteidigen."

"Doppelt ärgerlich"

Ein Eckstoß, ein offen gelassener Passweg in den Strafraum, ein Freistoß – und zack, schon waren die mitunter viel versprechenden Eindrücke in einigen Phasen nicht mehr viel wert. Verloren hat der Club letztlich, weil der Defensivverbund ein paar Mal bedenklich wackelte. Was gegen Regensburg und Sandhausen noch gutging, ging am Montagabend schief.


Abturn in der Nachspielzeit: FCN verliert gegen Darmstadt


"Dass wir solche Gegentore kassieren, ärgert mich brutal", sagte Trainer Robert Klauß, "zwei Standardsituationen und einmal die Box nicht gut verteidigt." Mehlem konnte den Ball vor dem 2:2 im Sechzehnmeterraum annehmen und sich entspannt drehen, der Innenpfosten erledigte den Rest. "Wir waren nicht gut heute, Darmstadt hat verdient gewonnen", meinte Klauß noch, "aber wie wir die Gegentore kassieren, ist doppelt ärgerlich."

Bilderstrecke zum Thema

Unglücklich, aber nicht unverdient: Das 2:3 des FCN in Bildern

Der Club unterliegt nach einem späten Gegentreffer dem SV Darmstadt mit 2:3. Ein Ergebnis, das nach der ersten Hälfte, in der die Lilien häufig gefährlich vors Tor kamen, sicherlich nicht unverdient ist. Unglücklich ist es dennoch. Hier gibt's die Bilder zur bitteren Heimniederlage!


Bilderstrecke zum Thema

Pleite in Minute 93: Die FCN-Profis in der Einzelkritik!

Es war am Ende ein ganz bitterer Abend: Zweimal in Führung, mit dem Schlusspfiff muss der 1. FC Nürnberg aber dann eine Pleite schlucken. Auch beim Trainer war die Enttäuschung nach Spielende groß. NZ-Sportredakteur Uli Digmayer hat direkt Noten verteilt - so sah der Experte die Einzelleistungen!


36

36 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport