Länderspiele: Club-Duo kämpft um EM-Quali, Zrelak um seine Chance

31.8.2020, 12:28 Uhr
Adam Zrelak wurde erstmals seit November 2018 wieder für die slowakische Nationalmannschaft nominiert.

Adam Zrelak wurde erstmals seit November 2018 wieder für die slowakische Nationalmannschaft nominiert. © 1. FC Nuernberg / Daniel Marr

Zum Abschied gelang ihm der erste Treffer: Wenige Minuten vor der Halbzeit und damit vor seinem Schichtende am vergangenen Samstag drückte Adam Zrelak den Ball nach einem Querpass von Sturmpartner Fabian Schleusener im Testspiel gegen Türkgücü München aus kurzer Distanz über die Linie und sorgte somit für die Führung zu Gunsten des 1. FC Nürnberg. Mit dem ersten persönlichen Torerfolg in der Saisonvorbereitung im Rücken reist der 26-Jährige nun nach Senec in den Westen seines Heimatlandes, um in der Nationalmannschaft auf sich aufmerksam zu machen. Die Selektion des Trainers Pavel Hapal wird im Rahmen der Nations League auf Tschechien und Israel treffen – und damit ihre ersten Duelle im Kalenderjahr 2020 im Spätsommer bestreiten.


Heimkehr und Abschied beim Club: Einer wird kommen, einer will gehen


Noch länger warten musste Adam Zrelak: Am 19. November 2018 – auf den Tag genau fünf Jahre nach seinem Debüt gegen Gibraltar – kam der Club-Stürmer letztmals für die Slowakei zum Einsatz. Es war erst sein vierter Auftritt im Trikot seines Heimatlandes seit seinem Premierenspiel 2013. Die erneute Nominierung des 26-Jährigen nach knapp zwei Jahren dürfte auch durch die Absenz eines Offensivtrios um Kapitän Marek Hamsik beeinflusst worden sein. Nationaltrainer Hapal erklärte auf der Website des slowakischen Fußballverbands, an dessen Stelle andere Akteure kontaktiert zu haben, die "in Form" und "interessiert daran sind, um eine Chance zu kämpfen".

Eine andere Perspektive bietet sich Tim Handwerker und dem umworbenen Robin Hack, die in der vergangenen Zweitliga-Saison 24-mal gemeinsam die linke Seite im Trikot des 1. FC Nürnberg beackerten: Nach ihrer erstmaligen Nominierung für die deutsche U21-Auswahl im September vergangenen Jahres dürfen sich die beiden 22-Jährigen knapp ein Jahr später über die erneute Berufung freuen und sich berechtigte Hoffnungen auf Einsatzzeiten machen.

Besonders Robin Hack, der in seinem ersten Pflichtspiel für die U21 direkt einen Hattrick verbuchte, gefiel in seinen bisher vier Einsätzen im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Für das Team von Cheftrainer Stefan Kuntz geht es gegen Moldau und im Spitzenduell mit Belgien um die Qualifikation für die Europameisterschaft.


Mehr als Romantik? Warum Köpke für den Club wichtig werden könnte


Den deutschen U20-Junioren hingegen steht die offene EM-Quali, die planmäßig im Oktober stattfinden soll, noch bevor. Zur Vorbereitung misst sich die Mannschaft um Club-Neuzugang Tom Krauß in zwei freundschaftlichen Begegnungen mit Dänemark. Trainer Guido Streichbier hält es "aus sportlicher Sicht für die Weiterentwicklung der Jungs elementar, dass sie nach knapp einem Jahr endlich wieder Begegnungen auf hohem internationalen Niveau absolvieren können".

Die Länderspiele mit Club-Beteiligung in der Übersicht:

  • Donnerstag, 3. September (17 Uhr): U20 - Dänemark
  • Donnerstag 3. September (18.15 Uhr): U21 - Moldau
  • Freitag, 4. September (20.45 Uhr): Slowakei - Tschechien
  • Sonntag, 6. September (11 Uhr): U20 - Dänemark
  • Montag, 7. September (20.45 Uhr): Israel - Slowakei
  • Dienstag, 8. September (16 Uhr): Belgien - U21

    1 Kommentar