13°

Montag, 13.07.2020

|

zum Thema

Neustart beim FCN: Keller erkennt "gefährliche Situation"

Wie der Club-Coach die kurze Vorbereitungszeit auf die Restrunde angeht - 08.05.2020 16:00 Uhr

Er hat alles im Blick - richtet diesen aber auch über wiederaufgenommenen Mannschaftstrainingsbetrieb: Club-Coach Jens Keller. © Sportfoto Zink / Screenshot Livestream FCN / WoZi, Sportfoto Zink / Screenshot Livestream FCN / WoZi


Selbst über den kleinen Bildschirm ist Jens Keller die gute Laune anzusehen. Die Sonne scheint an diesem Freitagmittag über dem Valznerweiher, seine Spieler sind hochmotiviert, die Trainingsplätze in hervorragendem Zustand, wie Keller in der Videokonferenz für die Journalisten berichtet. Und natürlich ist auch der Trainer des 1. FC Nürnberg froh, seinem Beruf wieder nachgehen zu dürfen. Eine "Riesenstimmung" hat Keller bei den ersten Einheiten ausgemacht, seitdem sie beim Club wieder zusammen als Mannschaft trainieren dürfen. "Es ist traumhaft für die Jungs, für uns alle" schwärmt er. "Es war eine lange Zeit, in der man viel improvisieren musste."

Bilderstrecke zum Thema

Zurück auf dem Platz: Der Club trainiert wieder gemeinsam

Passübungen, Eckla, Sechs-gegen-Drei, Einrücken, Abschlussspiel. So sah das erste Mannschaftstraining des 1. FC Nürnberg seit acht Wochen aus. Vieles davon war in Kleingruppen zuvor nicht umsetzbar. Am Donnerstag durften die Spieler des FCN zum ersten Mal wieder in voller Mannstärke auf den Max-Morlock-Platz auf dem Vereinsgelände, konnten Zweikämpfe führen und Spielformen üben. In einer guten Woche geht es bei St. Pauli schließlich schon wieder um wichtige Punkte im Abstiegskampf.


Mit dem Improvisieren kennen sie sich beim 1. FC Nürnberg eigentlich bestens aus, aber die Situation, vor die sie die Beschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie gestellt hat, war natürlich für alle Beteiligten neu. Erst mussten die Spieler und das Trainerteam nach dem positiven Test von Fabian Nürnberger für zwei Wochen in Quarantäne, danach durften sie lediglich in Kleingruppen und mit großem Abstand trainieren, und nun? Müssen sie seit Donnerstag von fast Null auf Hundert schalten.

+++ Wenig Vorbereitungzeit: FCN und Kleeblatt trainieren wieder +++

Kurzvorbereitet auf den Kiez: "Nicht optimal", sagt Keller

Club-Torwart im Gespräch

Lediglich neun Tage bleiben Keller, um die Mannschaft auf das Auswärtsspiel beim FC St. Pauli vorzubereiten. "Nicht optimal" nennt er diese kurze Vorbereitungsphase, "ich hoffe, dass schwerwiegende Verletzungen ausbleiben." Im Sommer haben die Vereine normalerweise rund sechs Wochen, um die Spieler in Form zu bringen. Zwar haben die meisten nun schon ein Sommer- und ein Wintertrainingslager sowie 25 Spieltage absolviert in dieser Saison, aber gefühlt liegt das alles nicht nur ein paar Wochen, sondern viele Monate zurück.

"Mal sehen, wie sie das Mannschaftstraining wegstecken, das ist schon was anderes als Individualtraining", sagt Keller und bezeichnet die Mischung aus Zurückhaltung und großer Euphorie eine zuweilen "gefährliche Situation". Den ein oder anderen wird er in den kommenden Tagen wohl sogar etwas bremsen müssen, gleichzeitig müssen sich seine Fußballer natürlich wieder an Zweikämpfe gewöhnen. Über viele Wiederholungen soll der alte Rhythmus möglichst schnell wieder hergestellt werden, es geht ja schließlich noch um ein bisschen was an den verbleibenden neun Spieltagen.

Mit dem Bus - oder dem Flugzeug: Wie reist der FCN?

Ein Punkt und drei Tabellenplätze liegt der 1. FC Nürnberg hinter St. Pauli, beide befinden sich noch mitten im Abstiegskampf. Dass seine Spieler bereits in Hamburg Bestform erreichen, davon geht Keller nicht aus, es gehe darum, sich nun Woche für Woche zu steigern. Am Montag müssen sie sich erneut in Quarantäne begeben, damit sich vor dem Neustart daheim möglichst niemand mehr ansteckt, dann geht es mit 20 Spielern in den hohen Norden. Ob mit dem Bus oder per Charterflug, das ist noch nicht geklärt, auch nicht, ob Spieler und Betreuer gemeinsam reisen. Virgil Misidjan, der nach seinem Kreuzbandriss weiter nur individuell trainiert, wird sehr wahrscheinlich nicht dabei sein, genau wie Iuri Medeiros, der zuletzt mit einer Magen-Darm-Grippe flach lag.

Der Club-Coach versteht die Bedenken

Dass sich auch unter den eigenen Fans nicht alle darüber freuen, dass es wieder losgeht, kann Jens Keller nachvollziehen. "Ich kann es absolut nachvollziehen, dass es da Bedenken gibt", sagt er zur Kritik, dass der Profi-Fußball in Bereiche vordringt, die für viele andere noch undenkbar sind. Er ist trotzdem einfach nur froh, wieder seinen Beruf ausüben zu dürfen.

Bilderstrecke zum Thema

Die Jahrhundert-Elf des FCN: So haben Sie gewählt!

Drei Wochen lang haben wir Sie, liebe User, für die Jahrhundertelf des 1. FC Nürnberg abstimmen lassen. Sie haben Meisterspielern, Club-Helden und Akteuren von heute fleißig Noten gegeben - und wir haben daraus eine legendäre Elf aus der seit Montag 120-jährigen Vereinsgeschichte des FCN gebastelt. Viel Spaß beim Durchklicken!



Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

Die Anzahl der Corona-Infizierten in der Region finden Sie hier täglich aktualisiert. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen.


Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Bilderstrecke zum Thema

Dieser Club bewegt! Nürnbergs Herz- und Schmerzverein in Bildern

Die große Club-Geschichte. Wir lassen die titel- und tränenreiche Geschichte von Nürnbergs Lieblingsverein Revue passieren: Von seiner Gründung und Dominanz auf höchstem Niveau bis hin zu niederschmetternden Abstiegen und unvergessenen Europapokal-Sternstunden. Genießen sie tolle FCN-Impressionen, Neuronenkitzler und Club-Idole in Aktion!


28

28 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport