33°

Montag, 10.08.2020

|

zum Thema

Nur schnell weg! FCN-Flop Medeiros macht den Abflug

Portugiese steigt in Frankfurt in ein Flugzeug - 01.07.2020 14:20 Uhr

Missverständnis Medeiros: In Blickfeld spielen konnte sich der Den-Ball-hier-gegen-Sankt-Pauli-in-den-Blick-Nehmer beim Club eigentlich nie.

© Sportfoto Zink / DaMa


Ob denn alle Spieler zur Verfügung stehen würden für die Relegation? Das war eine der Fragen, die Michael Wiesinger bei seinem Comeback auf der clubeigenen Kommandobrücke unlängst beantworten musste. Die Frage - auf der Pressekonferenz am Montag gestellt und von Nürnbergs Nothelfer mit einem “Ja“ beantwortet - zielte auf die Leihspieler, deren Verträge am Valzenerweiher zum Monatsende ausliefen. Auf die Akteure also, mit denen man sich - wie auch Wiesinger bestätigte - auf eine Zusammenarbeit für die beiden Partien verständigt habe, die in der komenden Woche über die Zukunft des absturzbedrohten Altmeisters entscheiden werden. 

Nicht zur Verfügung stehen wird dem FCN in der Relegation derweil ein Mann, der dem Club schon vor der Verlängerung dieser so furchtbaren Saison kaum zur Verfügung stand. Iuri Medeiros, den der als Aufstiegsaspirant in die Spielzeit gestartete Abstiegsanwärter im letzten Sommer mit großen Erwartungen begrüßte und mit einem Vierjahresvertrag am Neuen Zabo ausstattete, ist vor dem über Nürnbergs Ligazugehörigkeit entscheidenden Showdown in seine portugiesische Heimat abgereist. Kenntnis über den Abflug Medeiros' konnten alle, die den Club mehr oder weniger genau beobachten, in den sozialen Netzwerken erhalten. Warum? Weil Patricia Medeiros, die Frau des FCN-Flops, entsprechende Bilder vom Frankfurter Flughafen auf Instagram zur Ansicht gab. Sporting Braga, bekannt durch sein imposantes Felsenstadion und ein über die Jahre hin erfolgreiches Auftreten in Portugals Eliteliga, galt in der jüngeren Vergangenheit als potenzieller Abnehmer des ausreisewilligen Außenstürmers. Man darf gespannt sein, wo der Karriereweg der Offensivkraft weitergeht. 

"Ka Depp": Mintal übernimmt

Bloß schnell weg vom Club! Vermissen wird man den 25-Jährigen, der sich nach Bild-Informationen bereits am Montag von den Teamkollegen verabschiedet hat, am Valznerweiher indes nicht. Die Erwartung, dass der technisch versierte Offensivmann, den der FCN vor einem Jahr erst engagierte, ein Nürnberger Hoffnungsträger wird, erfüllte sich dort zu keiner Zeit. Stattdessen mutierte Iuri José Picanço Medeiros, wie als vollständiger Name im Pass des Portugiesen steht, beim Club schnell zum hoffnungslosen Fall. Elf Einsätze, kein Tor, keine Torvorlage. Der einstige U21-Vizeuropameister, der in Lissabon bei Sporting früher einmal als Top-Talent galt, wirkte auch hinsichtlich seines mangelhaften Zweikampfverhaltens und der fehlende Bindung zu den Kameraden im Pflichtspielbetrieb fast durchgängig wie ein Fremdkörper. Gut zwei Millionen soll Medeiros, Robert Palikucas teurer Transfer-Flop, im Sommer gekostet haben. Dass er dem FCN in der Relegation nicht zur Verfügung steht, ist allenfalls ein finanzieller Schaden. 

+++ Das würde der Abstieg des FCN für Nürnberg bedeuten +++

Bilderstrecke zum Thema

Von Dortmund bis Frankfurt: Der Club in Relegationsspielen

Es sind: Finalspiele. Der FCN muss in die Relegation, mal wieder. Und hat dabei seine Zweitligazugehörigkeit zu verlieren. Der Druck ist groß, doch die Geschichte zeigt, dass der Club durchaus weiß, wie Entscheidungssspiele funktionieren. Ein Überblick über Relegations- beziehungsweise Entscheidungsspiele seit Einführung der Bundesliga.


 

Bilderstrecke zum Thema

230 Tage Keller und der Club: Der Weg an den Rand der Katastrophe

Das Kapitel Jens Keller ist beim 1. FC Nürnberg endgültig beendet. Nach 230 Tagen gehen der Trainer und der Club getrennte Wege - und der Verein steht am Rande der dritten Liga. Wie konnte es so weit kommen? Eine Geschichte, die holprig begann und mit dem Beinahe-Totalschaden vorzeitig endet.


5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport