Joggen

Urlaub für den Kopf beim Joggen rund um Velburg

2.6.2021, 06:00 Uhr
Laufen vor malerischer Kulisse - Vera Schmidt genießt die Bewegung in der Natur.

Laufen vor malerischer Kulisse - Vera Schmidt genießt die Bewegung in der Natur. © Privat

Der Sport hat die 25-jährige Vera Schmidt seit frühester Kindheit gepackt. Kein Wunder: Die Velburgerin stammt aus einer sportlichen Familie, hat schon als Vierjährige beim Bambinilauf im Wohnort teilgenommen.

Doch Laufen allein reichte ihr nie: Sie hat in ihrer Jugend von der Leichtathletik über Turnen und Karate bis zum Schwimmen von Bewegung nicht genug bekommen können. Mit elf Jahren folgte die Premiere beim Kinder-Triathlon, wo sie ihre Vielseitigkeit ausspielen konnte.

Hier geht es zur Lieblingsstrecke von Vera Schmidt.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Hier geht es zur Lieblingsstrecke von Vera Schmidt. © OpenStreetMap-Mitwirkende

Weil sie aber früh ins Berufsleben startete, setzte sich auf Dauer das Joggen als Haupt-Aktivität durch. "Da kann ich mir die Trainingszeiten flexibel einteilen", sagt sie. Relativ regelmäßig mischte sie noch bis vor ein paar Jahren bei den sommerlichen Volksläufen in der Oberpfalz mit, verbrachte dann als Eventmanagerin aber längere Aufenthalte in Stockholm und Zürich. Gerade unterwegs braucht Vera Schmidt das Laufen als Ausgleich: "Sobald ich meine Laufschuhe anziehe, lasse ich alle Gedanken an die Arbeit zurück."

"Ankommen" in der Heimat

Zu Besuch in der heimischen Oberpfalz, auch wenn es meist nicht für lange Zeit ist, genießt sie das Laufen in der nahen Natur besonders, es gehört für sie zum "Ankommen". Meistens läuft sie allein, manchmal begleitet sie der Papa. Ihre Lieblingsstrecke führt vom Velburger Schlossberg in den Ortsteil St. Wolfgang mit Blick auf das markante Hohlloch (eine Höhle), über einen Feldweg gelangt sie nach St. Colomann und auf den bei Wanderern und Pilzsammlern gleichermaßen beliebten Waldlehrpfad.

"Um ein paar Höhenmeter kommt man in der Gegend nicht herum", weiß Vera Schmidt. Schließlich liegt das Städtchen mit 5300 Einwohnern 500 Meter über dem Meeresspiegel. Deshalb schlägt sie auch nicht das höchste Tempo an, beschließt ihre Runde nach knapp sieben Kilometern und 40 Minuten. Sonntags, mit mehr Ruhe, werden es auch mal mehr als zehn Kilometer, berichtet sie.

Was das Schönste an der Runde ist? Klare Antwort: "Die Waldstrecke."

Keine Kommentare