-0°

Mittwoch, 27.01.2021

|

zum Thema

Coronavirus: Weniger Besucher auf der Nürnberger Spielwarenmesse

Veranstalter der Weltleitschau dennoch zufrieden - 02.02.2020 17:31 Uhr

Mit ihrer 71. Ausgabe habe die Spielwarenmesse ihre Stellung als "Branchen-Event Nummer 1" behauptet, erklärte die Spielwarenmesse eG, Eigentümerin und Veranstalterin der Schau. Sowohl bei den Besuchern als auch bei den Ausstellern habe der internationale Anteil das bisher höchste Niveau erreicht.

Insgesamt kamen den Angaben zufolge 63.500 (Vorjahr: 66.876) Fachhändler und Einkäufer aus 136 (132) Ländern auf das Nürnberger Messegelände. Trotz des Besucherrückgangs "war die Stimmung bestens", betonten die Veranstalter. 2843 (2886) Unternehmen aus 70 (68) Ländern hatten in den Hallen ausgestellt.

Spielwarenmesse: Bestnoten als Marketingtool

Auf Besucherseite waren 66 Prozent (2019: 62 Prozent) aus dem Ausland angereist, wie die Spielwarenmesse weiter erläuterte. "Im Länderranking erzielten Großbritannien und die USA das höchste Wachstum." Zudem sei das Nachfragevolumen stabil.

Bilderstrecke zum Thema

Schutz, Fälle, Ursprung: Was Sie über das Coronavirus wissen müssen

Die Zahl der Infizierten steigt von Tag zu Tag rasant: Das neuartige Coronavirus greift in China um sich, auch aus immer mehr anderen Ländern werden bereits Infektionen gemeldet. Droht der Welt eine neue Pandemie? Wie wird das Virus übertragen und wie kann man sich schützen? Wir klären auf.


Bei den Ausstellern zeigten sich laut Spielwarenmesse 92 Prozent mit dem Verlauf zufrieden bis sehr zufrieden. Als Marketingtool für Aussteller erziele die Leitschau generell Bestnoten, heißt es weiter: Demnach erachten 97 Prozent die Branchenschau für ihr Unternehmen als sehr wichtig bis wichtig. 92 Prozent der Aussteller gaben an, bei der nächsten Spielwarenmesse (27. bis zum 31. Januar 2021) erneut in Nürnberg sein.

"Der hohe internationale Besucheranteil und die positive Stimmung unter den Ausstellern unterstreichen die zukunftsorientierte Ausrichtung der Spielwarenmesse. Wir haben frühzeitig die richtigen Weichen gestellt, um unsere Branche erfolgreich in ein neues Geschäftsjahr zu führen", resümiert Ernst Kick, Vorstandschef der Spielwarenmesse eG.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft