11°

Dienstag, 24.10. - 11:36 Uhr

|

Sturm beschädigt Flugzeuge des Aero Club Fürth

Bäume fielen auf die Flugzeughalle des Vereins bei Seckendorf - 22.08.2017 13:34 Uhr


Eine Schneise der Verwüstung hat das Unwetter vom Freitagabend auf dem Fluggelände des ACF hinterlassen. Die Infrastruktur des Flugplatzes wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Nicht nur die Dächer der beiden Flugzeughallen und der Gemeinschaftsraum der Mitglieder wurden beschädigt. Herabstürzende Dachteile verursachten darüber hinaus erhebliche Schäden am Schleppflugzeug "Dynamic" und an mehreren Segelflugzeugen.

Mindestens ein Baum ist auf die Halle des Aero Clubs Fürth auf dem Gelände bei Seckendorf gekracht. Die Flugzeuge darin nahmen Schaden. © Fotos: Claudia Thoma


Bis die Flugzeuge von einem luftfahrttechnischen Betrieb repariert sind, kann, so heißt es aus dem Vereinsvorstand, in den nächsten Wochen nur eingeschränkter Flugbetrieb stattfinden.

Dabei freute man sich vor wenigen Tagen im Verein noch über die große Resonanz beim Ferienprogramm. Gleich zweimal beteiligte sich der ACF heuer am Ferienprogramm der Nachbargemeinden und lud auf den Flugplatz bei Seckendorf ein. In der ersten Augustwoche waren rund 20 Kinder aus Cadolzburg und Seukendorf zu Gast, eine Woche später ein etwa gleich großes Team vom Jugendhaus "Oasis" aus Oberasbach.

Das Wetter spielte an beiden Tagen mit und trug dazu bei, dass die Erwartungen der jungen Gäste voll erfüllt wurden. Jeder Teilnehmer konnte sich den für ihn geeigneten Zeitvertreib aussuchen: Felix Vezjak vom ACF, langjähriger und erfahrener Organisator der Veranstaltung, hatte sich wieder ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht.

Nach einem kurzen Briefing zum Tagesablauf führte er die Jugendlichen in kleinen Gruppen unter der Aufsicht von Vereinsmitgliedern zu verschiedenen Stationen des Fluggeländes. Beim Probesitzen im Segelflieger durften sie selbst einmal den Steuerknüppel in die Hand nehmen, wurden mit den verschiedenen Instrumenten vertraut gemacht und erfuhren, wie ein Flugzeug funktioniert. Auch der Tower wurde in den Rundgang mit einbezogen. Dort sahen die jungen Gäste dem Flugleiter über die Schulter und lernten seine Tätigkeit zur Koordinierung des Flugbetriebs in Grundzügen kennen.

Die Mitglieder des ACF beantworteten gern die vielen Fachfragen aus den Reihen der Teilnehmer, zeigten sie doch das große Interesse an der Fliegerei. Doch der spannendste Augenblick nahte nach einhelliger Meinung, als jedes Kind zu einem Rundflug über den Heimatort als "Copilot" in den Motorsegler "SF 25 C" oder das – jetzt beschädigte – Ultraleicht-Flugzeug "Dynamic" einsteigen durfte.

Die meisten Jugendlichen sahen ihr Haus zum ersten Mal aus der Luft und die Begeisterung über diese unvergesslichen Momente drückte sich nach der Landung in leuchtenden Augen und sprudelnden Erlebnisberichten aus.

Jenseits des Flugbetriebs hatte Felix Vezjak mit seinen Helfern in der Vereinskantine und der Terrasse verschiedene Spiele-Stationen aufgebaut. Die Motivation, für den Weitwurf-Wettbewerb das beste Balsaholz-Flugzeug zu bauen, war bei allen groß. Daneben wurde noch das künstlerisch schönste Modell prämiert. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport