Datum, Bedeutung, Feste

Fronleichnam 2022: Wo ist der Tag ein Feiertag?

7.4.2022, 14:09 Uhr
Normalerweise gibt es in den katholischen Gegenden Bayerns große Prozessionen an Fronleichnam, hier in Bamberg. 

© Nicolas Armer, dpa Normalerweise gibt es in den katholischen Gegenden Bayerns große Prozessionen an Fronleichnam, hier in Bamberg. 

Wo ist Fronleichnam 2022 ein Feiertag?

In Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland ist Fronleichnam ein gesetzlicher Feiertag. Auch einige Gemeinden in Sachsen und Thüringen haben an diesem Tag frei, im Rest von Deutschland wird regulär gearbeitet.

Fronleichnam fällt immer auf den zweiten Donnerstag nach Pfingsten, 2022 also auf den 16. Juni. Eine Übersicht über alle gesetzlichen Feiertage 2022 finden Sie hier. Die Feiertage 2023 finden Sie hier.

Woher kommt der Name Fronleichnam?

Das Wort "Vron" bedeutete früher "Herr" und "Lichnam" so etwas wie "Körper". An Fronleichnam geht es also um den Körper eines Herren - und zwar um Jesus Christus. Fronleichnam steht in Zusammenhang mit dem letzten Abendmahl, das Jesus kurz vor seinem Tod mit seinem Jüngern feierte. Dabei sagte er der Bibel nach über das Brot: "Das ist mein Leib." Und über den Wein: "Das ist mein Blut."

An dem Feiertag erinnern sich die Katholiken daran, dass ihr Herr in Form von Brot und Wein bei ihnen ist. Papst Urban IV. machte Fronleichnam 1264 zum offiziellen kirchlichen Fest.

Was hat es mit den Umzügen an Fronleichnam auf sich?

Am Feiertag Fronleichnam gibt es üblicherweise festliche Umzüge, bei denen die Gläubigen hinter einer geweihten Hostie in einer prachtvollen Monstranz herziehen. Große Prozessionen sind Tradition in Ruhpolding und Altötting, auf dem Staffelsee (Bayerns einzige Seeprozession), aber auch in Bamberg, Würzburg, Neumarkt, Erlangen, Berching und vielen anderen Orten der Region.

Doch die Fronleichnam-Prozessionen waren bei den vergangenen zwei Feiertagen wegen der Corona-Pandemie kaum möglich. 2021 ersetzte in Bamberg beispielsweise der Stream eines Festgottesdienstes aus dem Bamberger Dom die festliche Prozession durch die Stadt. 2022 könnte die Lage wieder anders sein.