Wegen Coronavirus: Rother Bluestage fallen aus

12.3.2020, 11:03 Uhr
Hot Boogie Chllun, die Band von BossHoss-Frontman Sascha Vollmer, das Festival eröffnen sollen

Hot Boogie Chllun, die Band von BossHoss-Frontman Sascha Vollmer, das Festival eröffnen sollen © PR

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Roth-Schwabach hat die Stadtverwaltung mit dem Ersten Bürgermeister der Stadt Roth, Ralph Edelhäußer, entschieden, das Festival, das von der Kulturfabrik veranstaltet wird, abzusagen, da die Auflagen für eine Durchführung von Konzerten ab 500 Personen nicht einzuhalten sind. Für das Festival wurden wieder rund 4000 Besucher erwartet.

Eigentlich hätte BossHoss-Frontmann Sascha Vollmer mit seiner alten Liebe, der Band Hot Boogie Chillun, als Headliner das deutschlandweit bekannte Festival am 21. März eröffnen sollen. Angesagt waren auch Eric Bibb, Ryan McGarvey, San 2, Yasi Hofer, Samantha Fish und Kinga Glyk.


Absagen wegen Corona? So steht es um Groß-Events in Franken


Alle Karten für die 29. Rother Bluestage können an den Vorverkaufsstellen, an denen sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.

Informationen zu weiteren Veranstaltungen in der Kulturfabrik Roth sind mit aktuellem Stand auf kulturfabrik.de zu finden.

Fragen werden in der Kulturfabrik unter der Telefonnummer 09171 848-714 beantwortet.



Kennen Sie schon unseren Chefredakteurs-Newsletter? Die NN-Chefredakteure Alexander Jungkunz und Michael Husarek liefern einmal wöchentlich Informatives und Unterhaltsames rund um unser Medienhaus. Hier kostenlos abonnieren!