Gedenktag

Was feiert man am Barbaratag und welche Bedeutung haben die Barbarazweige?

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

8.11.2022, 08:25 Uhr
Am 4. Dezember 2022 ist Barbaratag.

© IMAGO / Shotshop Am 4. Dezember 2022 ist Barbaratag.

Der Barbaratag wird in der katholischen Kirche als Gedenktag gefeiert. Dabei gedenken die Katholiken der Heiligen Barbara von Nikomedien. Alle Informationen zum Barbaratag 2022, die Bedeutung der Zweige und besondere Bräuche gibt es im folgenden Artikel.

Datum: Wann ist der Barbaratag?

Am 4. Dezember wird alljährlich der katholische Festtag "Barbaratag" gefeiert. Der Barbaratag 2022 fällt auf einen Sonntag.

Ist der Barbaratag ein gesetzlicher Feiertag?

Der Barbaratag gilt nicht als gesetzlicher Feiertag. Somit haben die Geschäfte und Schulen regulär geöffnet.

Wer war die Heilige Barbara?

Obwohl das Leben der Heiligen Barbara nicht eindeutig belegt ist, wird die Heilige Barbara mit vielen Legenden verbunden. Barbara lebte demnach im 3. Jahrhundert nach Christus in Nikomedien, dem heutigen Izmir in der Türkei. Die junge Frau wuchs in einer heidnischen Familie auf, ihr Vater soll ein fanatischer Christenhasser gewesen sein. Trotzdem kam sie zum Glauben und ließ sich taufen, während er auf Geschäftsreise war.

Dem Vater berichtete sie nach seiner Rückkehr davon. Daraufhin wurde er so wütend, dass er sie erschlagen wollte. Barbara flüchtete und versteckte sich in einer Höhle, die sich wundersamerweise vor ihr auftat. Später wurde sie von einem Hirtenjungen verraten, so dass ihr Vater sie fand. Zuerst schickte er Barbara in ein römisches Gefängnis. Der Überlieferung zufolge soll sich die Heilige Barbara auf dem Weg ins Gefängnis mit ihrem Gewand an einem Zweig verfangen haben, den sie mitnahm und mit ihrem wenigen Trinkwasser benetzte.

Im Gefängnis wurde sie gefoltert, ihre Wunden heilten aber immer wieder über Nacht und die Geißelungen fühlten sich an wie Pfauenfedern. Weil Barbara ihrem Glauben treu blieb, wurde sie zum Tode verurteilt, wobei ihr Vater vollstreckte. Gleich darauf traf ihn ein Blitzschlag und er starb ebenfalls. Der abgeschnittene Zweig erblühte in ihren letzten Lebenstagen und schenkte ihr Trost in seiner Schönheit und dem Gedanken an ein Leben nach dem Tod.

Barbaratag: Das ist die Bedeutung

Am 4. Dezember 2022 gedenkt die katholische Kirche der Heiligen Barbara und ihrer Glaubenstreue sowie Standhaftigkeit. Die junge Frau war bei ihrem Tod, der Legende nach, gerade einmal 29 Jahre alt und ließ sich, obwohl sie dadurch in Lebensgefahr schwebte, taufen. Bis zu ihrem Tod hielt sie am christlichen Glauben fest. Die Heilige Barbara gilt noch heute als Schutzpatronin von Bergleuten, Gefangenen und Sterbenden.

Welche Bräuche gibt es am Barbaratag?

Rund um den Barbaratag am 4. Dezember gibt es mehrere Bräuche, die im Folgenden vorgestellt werden:

Barbarazweige

Ein fester Brauch am Barbaratag ist das Abschneiden von Zweigen eines Kirschbaums. Alternativ funktioniert dies aber auch mit Äpfeln (in unserem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihren Apfelbaum richtig schneiden können), Birnen, Kastanien, Aprikosen oder anderen Laubhölzern. Die Zweige werden in eine Blumenvase gestellt und gepflegt. Geht alles gut, fangen sie etwa an Heiligabend an zu blühen. Die Zweige müssen schräg angeschnitten, regelmäßig gegossen und an einem hellen Ort platziert werden.

Welche Bedeutung haben Barbarazweige?

Mit dem Aufblühen der Zweige soll die dunkle Winterzeit aufgehellt werden. Gleichzeitig sollen blühende Barbarazweige Glück für das neue Jahr bringen. Somit stehen die Barbarazweige für Hoffnung und Zuversicht.

Zukünftiger Bräutigam

In einigen Gegenden existiert der Brauch, dass junge Mädchen jedem einzelnen Zweig den Namen eines Verehrers geben. Der Zweig, der zuerst aufblüht, soll auf den Namen des zukünftigen Bräutigams hinweisen.

Orakel

Gleichzeitig gelten Barbarazweige auch als Grundlage für Orakel. Die Blütenzahl soll die zukünftige Erntegröße im nächsten Jahr anzeigen. In anderen Fällen wird die Blütenzahl beispielsweise bei der Vorhersage von Lottozahlen verwendet.

Barbarabaum

Das Aufstellen eines "Barbarabaums” gilt als besondere Form des Brauchtums. Beim Barbarabaum werden entweder ganze Äste oder größere Zweige von Obstgehölzen verwendet. Diese werden mit vergoldeten Äpfeln und Nüssen, zum Ende der Weihnachtszeit auch mit gläsernem Christbaumschmuck, behängt.

Wie Sie Äpfeln richtig lagern können, erfahren Sie in unserem Beitrag.

15 Grüße zum Barbaratag

Wer der Familie oder den Freunden einen lieben Gruß zum Barbaratag hinterlassen möchte, kann sich von den folgenden Grüßen inspirieren lassen:

1) "Am Barbaratag pflück ich mir einen Zweig vom Kirschbaum in unserem Garten. Der Advent nämlich kann zaubern, verborgen, ganz leis'. Man muss nur geduldig darauf warten. Zum Weihnachtsfest dann blühts bei mir kirschblütenweiß und Schnee liegt draußen im Garten. Liebe Grüße zum Barbaratag!"

2) "Mit einem Kirschzweig bei Kälte gepflückt, hast du dir einmal dein Zimmer geschmückt. An einem Kirschzweig blüht kirschblütenweiß am Weihnachtstag trotz Schnee und trotz Eis. Mit einem Kirschzweig – hast du's gesehn? – kann tief im Winter ein Wunder geschehen."

3) "Geh in den Garten am Barbaratag. Geh zum kahlen Kirschbaum und sag: Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit. Der Winter beginnt, der Frühling ist weit."

4) "Am Barbaratag holt' ich drei Zweiglein vom Kirschbaum, die setz' ich in eine Schale, drei Wünsche sprach ich im Traum. Schönen Barbaratag!"

5) "Heute ist Barbaratag. Ich schicke ganz liebe Grüße!"

6) "Wie sich die Knospen des Barbarazweigs bis Weihnachten öffnen, so soll sich auch der Mensch dem kommenden Licht auftun."

7) "Barbaratag: Stelle heute einen Kirschzweig ins Wasser und er wird am Heiligen Abend blühen."

8) "Hoffnung: Geh in den Garten am Barbaratag und schneide einen Kirschblütenzweig. Der blühende Zweig am Heiligen Abend steht für Hoffnung auf eine gute Zukunft."

9) "Zweige als sichtbares Zeichen, wodurch wir im Advent an die Ankunft Jesu erinnert werden. Schönen Barbaratag!"

10) "Heute feiern wir den Barbaratag, den Gedenktag der Heiligen Barbara. Hab einen schönen Tag."

11) "Der Winter ist die Vorbereitung auf alles Blühende, die Zuversicht."

12) "Ganz liebe Grüße zum 4. Dezember 2022, dem Barbaratag, dem Tag der Hoffnung."

13) "Freilich bleiben nicht alle Blüten, um Früchte zu werden. Wenn aber nur der Baum stehen bleibt, so ist die Hoffnung nicht verloren."

14) "Dir und deiner Familie einen schönen St. Barbaratag mit Glück und Zuversicht."

15) "Mein Wunsch für dich ist, dass du in deinem Herzen dankbar bewahrst alle kostbaren Erinnerungen an dein Leben. Dass du mutig weitergehst, wenn ein hartes Kreuz dir die Schulter drückt. Wenn der hohe Gipfel von dir unerreichbar scheint und selbst das Licht der Hoffnung schwindet."

Keine Kommentare