15°

Dienstag, 26.05.2020

|

zum Thema

Fragen und Antworten: So wird Mundschutz richtig getragen

Ein Knigge - 01.04.2020 14:21 Uhr

Eine Mitarbeiterin zieht sich in einem Fachgeschäft für Berufskleidung einen Mundschutz an. © Georg Wendt, dpa


Gibt es Alternativen zu den professionellen Mundschutzmasken, die momentan kaum zu bekommen sind?

Jeder kann zumindest übergangsweise zweilagige Geschirrtücher oder Bettlaken aus dicht gewebter Baumwolle so zurechtschneiden, dass sie vor Mund und Nase gebunden werden können. Dabei wird wenigstens ein Teil der Tröpfchen, die man beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen, auch wenn es keine perfekte Lösung ist. Aber Achtung: Selbst genähte Masken sollten keinesfalls als "Schutz" beispielsweise im Internet angeboten werden. Hier kann es zu Abmahnungen kommen.


Do it yourself in Coronazeiten: Selbst genähter Mundschutz


Wie muss die Maske sitzen?

Sie sollte möglichst eng am Gesicht anliegen und den Mund und die Nasenöffnung vollständig abdecken. Ganz wichtig ist es, während des Tragens nicht daran herumzuziehen oder herumzuspielen, sonst könnte sie sich lockern oder man nimmt unwillentlich mit den Händen Flüssigkeit auf. Ohnehin sollte man sich ja so wenig wie möglich ins Gesicht greifen, das gilt auch mit Maske.

Wie oft muss ich sie wechseln und wie muss ich sie pflegen?

Spätestens dann, wenn sie durchfeuchtet ist, muss sie gewechselt werden. Aber generell gilt: Sie sollte so oft wie möglich, mindestens einmal am Tag,ausgetauscht werden.Wiederverwendbare Masken sollten mindestens bei 60 oder besser noch bei 90 Grad gewaschen werden.

Bilderstrecke zum Thema

Die Helden der Coronakrise: Dies sind die Gehälter in den systemrelevanten Berufen

In Zeiten von Corona richtet sich der Blick der Öffentlichkeit auf viele Berufsfelder und -zweige, die gerad jetzt als besonders systemrelevant eingestuft werden und die Versorgung mit medizinischer Hilfe oder auch den Zugang zu Lebensmitteln in diesen Zeiten weiterhin garantieren. Oft unter Einsatz der eigenen Gesundheit. Doch wie hoch ist der Mittlere Jahresverdienst die Beschäftigten in Gesundheitswesen, dem Lebensmittelhandel oder auch in der Pharmazie eigentlich?


Aber als Gesunde(r) muss ich doch keine Maske tragen, oder?

Niemand weiß, ob er schon infiziert ist oder nicht. Man könnte also andere anstecken, ohne selbst bereits Symptome zu verspüren. Deswegen ist es vor allem zum Schutz der Mitmenschen empfehlenswert, eine Maske zu tragen. Davon würden zum Beispiel Kassierer(innen) in Supermärkten stark profitieren, die täglich mit Hunderten von Kunden in Kontakt kommen.Der Eigenschutz für den Träger wird dagegen von Wissenschaftlern eher als gering eingeschätzt.

Kann ich mit Maske auf andere Schutzmaßnahmen verzichten?

Keinesfalls! Das Tragen der Maske hat überhaupt nichts mit den anderen, dringend nötigen und zum Teil ja auch behördlich vorgeschriebenen Verhaltensmaßnahmen zu tun. Die Abstandsregeln müssen ebenso eingehalten werden wie die Handhygiene (regelmäßiges und gründliches Händewaschen von etwa 30 Sekunden).


Unter diesem Link finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Diese Gebiete in Bayern, Deutschland und der Welt sind besonders von Corona betroffen. Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

In Bayern gilt aufgrund der Corona-Krise eine Ausgangsbeschränkung. Was noch erlaubt ist und wie teuer ein Verstoß gegen die Auflagen werden kann, lesen Sie hier. Experten sind sich uneins, wie lange der Corona-Shutdown noch andauern wird.

Auch beim Einkaufen gilt besondere Vorsicht. Warum aber tragen Verkäufer dann keinen Mundschutz? Und sollte man beim Einkaufen überhaupt noch mit Scheinen und Münzen zahlen? Ein Chefarzt klärt auf, ob Corona auch über Geld übertragen werden kann.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Live-Blog berichten die Kollegen live! Ob Sie selbst ein Anrecht auf Homeoffice haben, erklären wir Ihnen hier.

Sie sind wegen der Krise von Kurzarbeit betroffen? Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.


Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama