11°

Samstag, 06.06.2020

|

zum Thema

"Zoom", "Houseparty" und Co.: Das sind die besten Videochat-Apps

Wir haben die Vor- und Nachteile der einzelnen Anwendungen herausgearbeitet - 25.03.2020 12:00 Uhr

Das Coronavirus nimmt auch Einfluss auf die Download-Charts, besonders gefragt: Video-Chat-Programme. Die App "Houseparty" schaffte es am Montag zeitweise sogar auf Platz 1. Am Dienstag übernahm dann die Applikation des neuen Streaming-Services Disney+ die Pole Position. © Azeglio Elia Hupfer


Aktuell tummeln sich auf den vorderen Plätzen in den Download-Charts der App-Stores vor allem Videochat-Anwendungen. Die Nachfrage ist durch die Begleitumstände, die das Coronavirus mit sich bringt, enorm. Wir haben uns die einzelnen Programme genauer angesehen, um herauszufinden, für welchen Bedarf welche Applikation am besten geeignet ist.

Zoom Cloud Meetings

Zoom ist ein Online-Service für Besprechungen, Schulungen und technischen Support. Zoom kann via App auf Smartphones und Tablets genutzt werden oder über die entsprechende Software vom Computer aus.

Vorteile: Es gibt eine kostenlose Version. Nutzer müssen sich im Vorfeld keinen Account zulegen. Es sind bis zu 100 Teilnehmer in Videochats möglich. Gespräche unter vier Augen sind zeitlich unbegrenzt.

Nachteil: Wer die kostenlose Version nutzt ist bei Gruppenbesprechungen auf 40 Minuten begrenzt.

Fazit: Zoom ist eine Kommunikationsplattform die auf Videobesprechungen ausgelegt ist. Bis zu 100 Teilnehmer in der konstenfreien Version und die Nutzung ohne Anmeldung sind starke Pluspunkte. Einzig die Begrenzung auf 40 Minuten kann stören, gerade wenn ein Gespräch in vollem Gange ist.

Bilderstrecke zum Thema

Vergleich: Das sind die besten Videochat-Apps

"Zoom", "Houseparty" und Co.: In Zeiten von Social Distancing, Homeoffice und Quarantäne erfreuen sich Videochat-Programme immer größer werdender Beliebtheit. Wir haben uns die einzelnen Programme genauer angesehen, um herauszufinden, für welchen Bedarf welche Applikation am besten geeignet ist.


Skype

Skype ist die wohl geläufigste Videochat-App. Mit der Software von Microsoft sind neben Videotelefonaten auch IP-Telefonie, Instant-Messaging und Screen-Sharing möglich.

Vorteile: Bis zu 50 Personen können an einem Videochat teilnehmen. Skype ist kostenlos und die Handhabung ist einfach. Nutzbar über Handy, Computer und Tablet.

Nachteile: Jeder Teilnehmer braucht einen eigenen Account. Eine Nutzung ohne Anmeldung ist nicht möglich.

Fazit: Skype ist der Klassiker unter den Videochat-Anwendungen und immer noch grundsolide. Wenn mehrere Gesprächsteilnehmer kein Skype-Konto haben, kann die Account-Pflicht störend werden und dann ist der einstige Platzhirsch nicht mehr die erste Wahl.

Bilderstrecke zum Thema

Stahlhelm, Fondue und Robbe: Das sind die neuen Emojis 2020

Fast jeder kennt sie, fast jeder nutzt sie, fast jeder liebt sie: Emojis sind so etwas wie der kleinste gemeinsame Nenner in der digitalen Kommunikation. Im Sommer sollen neue Zeichen auf die Endgeräte kommen - wir haben einige davon zusammengesucht!


Jitsi Meet

Jitsi ist eine Open-Source-Software für IP-Telefonie, Videokonferenzen und Instant Messaging. Jitsi Meet ist als App für Android und iOS verfügbar, kann aber auch über einen Browser am Computer genutzt werden.

Vorteile: Keine Beschränkung an Gesprächsteilnehmern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und Jitsi ist kostenlos.

Nachteile: Jitsi beschränkt selbst zwar nicht die Teilnehmerzahl bei Videochats, sagt aber auch, dass die Bandbreite und Server-Power eine Beschränkung sein können.

Fazit: Jitsi Meet ist unkompliziert und schnell nutzbar. PC-Nutzer brauchen noch nicht einmal eine Software. Ohne Anmeldung können Teilnehmer einfach via Link eingeladen werden. Klare Empfehlung.

Bilderstrecke zum Thema

Netflix, Prime Video und Sky: Diese Serien eignen sich für einen Serien-Marathon

In Zeiten von Corona liegt die Wahrscheinlichkeit einen Serien-Marathon erfolgreich abzuschließen wohl deutlich höher. Wir haben uns bei Netflix, Prime Video und Sky Serien herausgesucht, die wochenlang für beste Unterhaltung sorgen. Qualität und Quantität: Eine Auswahl für Binge-Watching!


Videoanrufe via Whatsapp

Der Instant-Messaging-Dienst Whatsapp bietet neben Sprach- und Textnachrichten auch die Möglichkeit Videotelefonate zu führen.

Vorteile: Whatsapp gehört zu den beliebtesten Messengern und ist bei vielen Menschen bereits auf dem Smartphone installiert. Whatsapp ist kostenlos und für Android und iOS verfügbar.


WhatsApp im Jahr 2020: Das ändert sich


Nachteil: Die Videoanrufe sind auf vier Teilnehmer begrenzt.

Fazit: Einfach, unkompliziert und kostenlos. Für Gespräche in kleinen Gruppen absolut ausreichend. Für geschäftliche Besprechungen in größeren Teams nicht geeignet.


Privatsphäre und Datenschutz: Das sind die wichtigsten Whatsapp-Einstellungen


Facetime

Facetime ist ein kostenloser Dienst von Apple, der Sprach- und Videoanrufe ermöglicht. Die Anwendung ist auf allen Apple-Geräten vorinstalliert und funktioniert auch nur mit ihnen.

Vorteile: Vorinstalliert auf allen Apple-Geräten und direkt ohne Anmeldung nutzbar. Videokonferenzen mit bis zu 32 Personen sind möglich.

Nachteil: Der Dienst ist ausschließlich Nutzern von Apple-Geräten vorbehalten.

Fazit: Wenn alle Teilnehmer eines Videochats Apple-Nutzer sind, ist Facetime die einfachste Lösung. Nutzer von iPhone, iPad, Mac und Co. können unkompliziert und schnell Videochats beginnen. Für den Rest ist Facetime keine Option.

Bilderstrecke zum Thema

Liken, Tweeten und Gruscheln: Die Geschichte von Social Media

Vor zwanzig Jahren startete nicht nur nordbayern.de im Netz durch, sondern auch die Stunde der ersten sozialen Netzwerke schlug. Wir werfen einen Blick zurück und verraten, welche Dienste heute noch angesagt sind - und welche nicht.


Microsoft Teams

Microsoft Teams ist Teil von Office 365 und eigentlich ausgelegt auf die Kommunikation im geschäftlichen Umfeld. Mit der Software kann in Echtzeit zusammengearbeitet werden. In Programmen wie Word, Excel und PowerPoint können online parallel mehrere Nutzer gleichzeitig Projekte bearbeiten.

Vorteile: Bis zu 300 Personen können gleichzeitig an einem Videotelefonat teilnehmen. Die Anwendung ist als App für Android und iOS verfügbar sowie auch vom Computer aus nutzbar.

Nachteile: Um das Programm nutzen zu können ist eine Anmeldung mit einer E-Mail-Adresse erforderlich. Die Anwendung bietet viele Funktionen, die für einen einfachen Video-Chat unnötig sind.

Fazit: Microsoft Teams ist für die Geschäftswelt ein tolles Programm, vor allem wenn man mit weiteren Programmen von Office 365 arbeitet. Hat man im privaten Rahmen Interesse daran, große Videokonferenzen abzuhalten, ist es ebenfalls eine gute Option.

Bilderstrecke zum Thema

App auf die Reise: Praktische Begleiter für unterwegs

Die Zahl nützlicher und unnützer Apps für Ihr Smartphone ist schier unendlich. Das gilt auch für das Thema Reisen. Daher schlagen wir eine Schneise in den Dschungel der Anwendungen und stellen Ihnen Apps vor, die wir für empfehlenswert halten.


Houseparty

Houseparty ist die etwas andere App für Videochats. Bei der Anwendung wird ein virtueller Raum eröffnet, den die eigenen Freunde und auch alle Freunde der Videochat-Teilnehmer sehen können. Betritt nun einer der Freunde eines Freundes den Raum sehen wiederum dessen Freunde den Raum und so weiter. So kommen früher oder später immer lustige und interessante Gesprächsrunden zustande.

Vorteil: Hoher Unterhaltungs- und Abwechslungsfaktor.

Nachteil: Eine Anmeldung ist erforderlich. Jeder Teilnehmer braucht einen eigenen Account.

Fazit: Das Konzept ist zwar nicht mehr neu, da die App schon vor Jahren ihren Höhenflug hatte, doch das aktuelle Comeback ist berechtigt. Der Spaßfaktor ist enorm und in Zeiten von Social Distancing gibt es wohl keine bessere Simulation einer Hausparty.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama