Flirten

Anmachsprüche: Das sind die No-Gos

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

8.12.2022, 08:30 Uhr
Schlechte und dumme Anmachsprüche funktionieren nicht. 

© IMAGO/diego cervo Schlechte und dumme Anmachsprüche funktionieren nicht. 

Ganz gleich, ob im Club, im Café, auf der Straße oder online in modernen Dating-Apps: Dumme Anmachsprüche kommen selten gut an. Teilweise werden diese nicht nur als nervig, sondern auch abwertend oder sogar verletzend verstanden. Warum Männer billige Anmachsprüche lieber sein lassen sollten und was sie stattdessen tun können, gibt es im folgenden Beitrag.

Warum nutzen Männer eigentlich dumme Anmachsprüche?

Beim Flirten greifen Männer immer wieder auf schlechte Anmachsprüche zurück, um ein Gespräch einzuleiten oder den Kontakt aufzubauen. Obwohl sie mit dem Spruch nur die Stimmung auflockern möchten oder einfach nicht wissen, was sie sonst sagen sollen, geschieht genau das Gegenteil: Die Frau fühlt sich überrumpelt und distanziert sich direkt nach dem ersten Eindruck. Anders kann es laufen, wenn die erste Kontaktaufnahme lustig und mit Charme erfolgt, etwa wenn man Fragen zum Kennenlernen der Person gegenüber stellt. Häufig handelt es sich jedoch um eine Gratwanderung, da die Männer die Reaktion der (noch) unbekannten Frau schlichtweg nicht einschätzen können.

Männer wollen durch die Anmachsprüche selbstsicher wirken. Häufig steckt dahinter eine gewisse Unsicherheit, da sie nicht wissen, wie ansonsten der Einstieg in ein Gespräch gelingen kann.

Was lösen Anmachsprüche tatsächlich bei Frauen aus?

Anmachsprüche sind selten so lustig oder charmant, wie sie aus der Perspektive der Männer wirken. Oftmals lösen die Sprüche eher Abneigung oder sogar Ekel aus. Wenn die Anmachsprüche verletzend oder sexistisch sind, distanziert sich die Frau noch mehr. Frauen empfinden Anmachsprüche oftmals als kindisch und peinlich. Vielmehr wollen sie das Gefühl haben, etwas Besonderes zu sein. Ein Anmachspruch signalisiert das genaue Gegenteil, der Ansprechpartner lässt sich beliebig austauschen.

10 schlechte Anmachsprüche

Die Auswahl an schlechten Anmachsprüchen ist schier unermesslich. Im folgenden Abschnitt gibt es eine Auswahl von schlechten Anmachsprüchen, die wohl nie gut ankommen:

1) "Du bist zwar nicht mein Typ, aber ich bin ja tolerant."

2) "Ich bin von der Bundesknutschbehörde. Ich bin gesetzlich dazu verpflichtet, dein Kusstalent zu testen."

3) "Deine Augenfarbe passt perfekt zu meiner Bettwäsche."

4) "Sind deine Eltern Terroristen? Denn du siehst einfach Bombe aus."

5) "Soll ich dir einen Zaubertrick zeigen? Wir haben Sex und dann verschwindest du?"

6) "Dein Outfit finde ich jetzt nicht optimal – soll ich dir da raushelfen?"

7) "Ich bin so betrunken, dass du gar nicht so schlecht aussiehst."

8) "Ich bin vom ADAC und hier, um dich abzuschleppen."

9) "Ist es so heiß hier drin oder bist du das?"

10) "Du bist so süß. Wenn ich dich anschaue, bekomme ich sofort Diabetes."

10 dumme Anmachsprüche

Auch diese Anmachsprüche sorgen eher für Kopfschütteln, anstatt eine tiefgehende Verbindung zwischen zwei Personen aufzubauen.

1) "Behältst du mich, wenn ich dir bis nach Hause nachlaufe?"

2) "Hast du dir eigentlich wehgetan, als du vom Himmel gefallen bist?"

3) "Ich bin neu in der Stadt, kannst du mir den Weg nachhause zeigen?"

4) "Ich bin Umzugshelfer, soll ich dir beim Ausziehen helfen?"

5) "Ich bin so schlecht im Bett, das musst du echt mal erlebt haben."

6) "Ich steh im Telefonbuch unter "H" wie "Hengst."

7) "Eigentlich bin ich kein Typ für eine Nacht, aber bei dir würde ich eine Ausnahme machen."

8) "Du bist so heiß! Ich würde deinen Bruder heiraten, um dich näher kennenzulernen."

9) "Hey, was willst du morgen zum Frühstück ans Bett?"

10) "Ich bin Ken, willst du meine Barbie sein?"

10 lustige Anmachsprüche

Einige witzige Anmachsprüche können bei Frauen schon eher gut ankommen und die Stimmung auflockern. Aber Achtung, auch hier gibt es keine Garantie – manch eine Frau wird schmunzeln, während für eine andere die witzige Anmache viel zu plump ist.

1) "Denkst du, dass wir vielleicht einen gemeinsamen Freund haben, der uns einander vorstellen könnte?"

2) "Auf welchen Anmachspruch würdest du am positivsten reagieren?"

3) "Ich möchte dich nicht dumm anmachen, aber ich habe nichts dagegen, wenn du es tust."

4) "Hast du mal einen Stift? Ich würde dir gerne meine Nummer geben."

5) "Dein Nachname passt gut zu meinem Vornamen."

6) "Meine Freunde haben mit mir um Geld gewettet, dass ich mich nicht traue, dich anzusprechen. Soll ich uns von ihrem Geld was zu trinken kaufen?"

7) "Du hast mich so nett angelächelt, jetzt kannst du aber auch was sagen."

8) "Glaubst du an die Liebe auf den ersten Blick oder soll ich nochmal an dir vorbeigehen?"

9) "Ich habe bemerkt, dass du mich noch nicht bemerkt hast."

10) "Ich habe mir gedacht, wenn ich dich jetzt nicht anspreche, dann sehen wir einander vielleicht nie wieder."

Wie funktioniert es besser?

Schlecht ausgewählte Anmachsprüche bergen das hohe Risiko, unmittelbar eine Abfuhr zu erhalten. Wer direkt nach der Nummer oder einem Date fragt, stößt bei der Frau oftmals auf Desinteresse. Stattdessen sollte man ein richtiges Gespräch führen, um die Frau besser kennenzulernen und ehrliches Interesse zu zeigen.

Auch subtile Sprüche können hilfreich sein, wie beispielsweise "Weißt du, wie spät es ist?", "Hast du mal Feuer?", "Weißt du, wie ich zur XY-Straße komme?" Diese Sprüche fallen den Menschen leicht und an der Reaktion kann man sofort erkennen, ob die Frau ein weiteres Gespräch aufbauen oder die Konservation sofort beenden möchte.

Frauen fällt es in der Regel leichter, auf unverfängliche Fragen zu antworten. Gleichzeitig ist es aber auch schwierig, ein Gespräch aufrechtzuerhalten. Denn irgendwie muss der Übergang vom belanglosen Small-Talk zu ernsthaften Gespräch erfolgen.

Daher werden die besten Sprüche immer noch an die jeweilige Situation angepasst. Beim Shoppen kann man beispielsweise fragen "Hey, kannst du mir kurz helfen. Ich bin total überfragt. Welches T-Shirt findest du schöner?" Auf einem Festival könnte ein Mann fragen: "Ich weiß noch nicht, auf welchen Auftritt ich als Nächstes gehen würde. Was würdest du sagen?" Im Club könnte man sagen "Ich liebe diesen Song. Was hörst du gerne für Musik?" oder vor dem Kino "Welchen Film kannst du mir empfehlen?". Die Auswahl an Möglichkeiten ist enorm – ein wenig Kreativität sollte es schon sein, um wirklich bei der potenziellen Frau fürs Leben zu punkten.

Wie können sich Frauen bei schlechten Anmachsprüchen verhalten?

Frauen sollten dem Mann deutlich kommunizieren, wenn ein Spruch nicht gut bei ihnen ankam oder auch selbst schlagfertig auf die Anmache kontern:

- "Na, hast du schon was vor?" – "Ja, aber nicht mit dir."
- "Bist du auch so cool, wenn deine Freunde nicht dabei sind?"
- "Hat deine Mama dir beigebracht, so mit Frauen zu reden?"
- "Deinen Anstand hast du zu Hause gelassen, oder?"
- "Hast du neben deinen dummen Sprüchen sonst noch was zu bieten?"

1 Kommentar