Beschwerden in Nürnberg

Hunde in Parks: Leinen los? Bitte nicht!

RESSORT: Lokales / Sonstiges..DATUM: 04.04.18..FOTO: Horst Linke ..MOTIV: Mitarbeiterporträt:Timo Schickler..ANZAHL: 1 von 1..Veröffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung
Timo Schickler

Lokalredaktion Nürnberg

E-Mail zur Autorenseite

2.10.2021, 08:40 Uhr
An der Leine oder nicht? In Grünanlagen ist die Leine Pflicht.

An der Leine oder nicht? In Grünanlagen ist die Leine Pflicht. © imago images/Susanne Hübner, NN

Hundebesitzer können sich oft gar nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die Angst vor Hunden haben. "Der tut nix", sagen sie ihrem Gegenüber dann zur Beruhigung. Trotzdem weichen viele zurück, wenn ein Hund am Hosenbein schnüffelt. Weil das Tier doch hochspringen oder gar zuschnappen könnte, selbst ohne böse Absicht. Oder weil man schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht hat.

Deshalb ist es richtig, dass in Nürnbergs Grünanlagen Leinenpflicht herrscht. Leider halten sich anscheinend immer öfter Herrchen und Frauchen nicht an dieses Gebot. Deshalb hagelt es Beschwerden. Die sind berechtigt.

Auch der Müll muss weg

Die Parks sind für alle da, niemand soll hier Angst haben müssen. Es ist wichtig, Rücksicht zu nehmen. Beim Anleinen, beim Aufheben von Hundekot - und genauso beim Aufräumen von Müll insgesamt. Da sind längst nicht nur Hundehalter sondern alle gefragt.


Hier dürfen Hunde ohne Leine laufen


Nur: Über Hunde wird oft viel zu emotional diskutiert. Halter fühlen sich schnell angegriffen - und die, die keine Hunde mögen, genauso. Am Ende sind beide Seiten beleidigt. Dabei geht es nur mit gegenseitigem Verständnis. Wer weiß, dass ein Landwirt Heu mit Hundekot nicht verfüttern kann, sammelt den Haufen das nächste Mal vielleicht bereitwilliger auf.

Es ist verständlich, dass Halter ihren Hund am liebsten frei laufen lassen. Dafür gibt es Freilaufflächen. So wie Fußgängerzonen. So kommt jeder zu seinem Recht, egal ob Zwei- oder Vierbeiner.

11 Kommentare