Ordnung halten

Hundehaare überall: Wie wird man sie mit möglichst wenig Aufwand los?

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

23.7.2022, 11:37 Uhr
Hundehaare bleiben auch an Kleidung gut haften.

© 8777334, Pixabay, LizenzCC Hundehaare bleiben auch an Kleidung gut haften.

Hundehaare haften an der Kleidung, am Sofa, auf dem Teppich, im Auto oder im Bett. Damit sich die vielen Härchen nicht überall ausbreiten, sollte man sie regelmäßig entfernen. Hier gibt es die besten Tipps, um Hundehaare effizient loszuwerden.

Wie kann man Hundehaare entfernen?

Ein ausgewachsener Hund hat im Durchschnitt zwischen 1000 und 9000 Haare pro Quadratzentimeter am ganzen Körper. Zum Vergleich: Ein Mensch hingegen hat gerade einmal 150 bis 500 Haare auf der gleichen Fläche. Da ist es kaum wunderlich, dass Hunde (vor allem beim Fellwechsel) so viele Haare auf einmal verlieren. Mit diesen Tipps wird man aber selbst die hartnäckigsten Fellbüschel in der Wohnung wieder los.

Hundehaare entfernen vom Teppich

Die Haare auf dem Teppich sehen nicht nur unschön aus, sondern daran können sich auch Tiere wie Zecken oder Milben befinden. Daher sollte man Hundehaaren auf dem Teppichboden regelmäßig den Kampf ansagen. Folgende Mittel helfen Ihnen dabei, Ihren Teppich zu reinigen:

Staubsauger

Bei den ganzen Hundehaaren auf dem Teppichboden gerät der handelsübliche Staubsauger oft an seine Grenzen. Genau deshalb gibt es spezielle Tierhaardüsen, die man auf nahezu alle Staubsauger setzen kann. Diese sind so konstruiert, dass sie auch lange Hundehaare gut sammeln und aufsaugen.

Spezieller Kehrbesen

Alternativ eignet sich auch ein Kehrbesen mit Gummilamellen, der in der Höhe verstellt werden kann. Durch die statische Aufladung werden die Hundehaare im Handumdrehen entfernt. Danach kann man den Besen unter fließendem Wasser reinigen.

Gummihandschuhe

Wer Gummihandschuhe zu Hause hat, kann damit die Hundehaare sammeln. Durch kreisende Bewegungen werden die Gummihandschuhe statisch aufgeladen und ziehen dann kleine Härchen an. Diese bilden am Handschuh ein Knäuel, welches sich ganz einfach entfernen lässt. Die Anwendung ist einfach: Die Gummihandschuhe werden übergezogen, leicht angefeuchtet und in kreisenden Bewegungen über den Teppich gestrichen. Wer einen kleinen Eimer zur Hand hat, kann die Hundehaare einfach darin sammeln und anschließend entfernen.

Nylonstrümpfe

Oftmals halten Nylonstrümpfe nicht lang, da nach einem Abend oder einer durchzechten Partynacht unschöne Laufmaschen entstehen. Hundebesitzer müssen ihre Nylonstrümpfe jedoch nicht zwangsläufig wegschmeißen, sondern können diese wunderbar im Kampf gegen die Tierhaare einsetzen. Dazu muss man einfach die Strümpfe über die Hände ziehen und damit über den Teppichboden gleiten. Durch die raue Oberfläche des Nylons haften die Hundehaare daran und lassen sich dann ganz einfach entfernen. Wie gut das klappt, hängt aber auch von der Hunderasse und deren Haarlänge und -dicke ab.

Paketklebeband

Bei kleineren Teppichflächen lässt sich auch Paketklebeband verwenden. Dieses funktioniert dann ähnlich wie eine Fusselrolle. Allerdings sollte man darauf achten, dass hier kein billiges Klebeband verwendet wird, bei dem sich Klebereste im Teppich verfangen können. Das Klebeband können Hundebesitzer einfach mit der Klebefläche nach außen um ihre Hand wickeln und dann sanft die betroffene Stelle auf dem Teppich damit abtupfen. Wenn das Klebeband voller Hundehaare ist, kann eine neue Schicht um die Hand gewickelt und anschließend entsorgt werden.

Hundehaare entfernen im Auto

Der Urlaub mit dem Hund kann auch negative Seiten haben. Denn auch im Auto hinterlassen die beliebte Vierbeiner ihre Spuren, etwa im Kofferraum oder auf der Rückbank, je nachdem, wo sie sich während der Fahrt befinden. Obwohl die Polster meist sehr robust sind, lassen sie sich teilweise schwer reinigen. Um Hundehaare von dem Polster zu entfernen, gibt es spezielle Enthaarungsbürsten. Die Gummiborsten beseitigen sämtliche Haare, ohne die Sitze zu beschädigen. Danach reinigt man die Bürste ganz einfach unter fließendem Wasser. Alternativ kann auch wieder der Gummihandschuh zum Einsatz kommen.

Damit sich die Hundehaare gar nicht erst auf den Sitzen oder im Kofferraum ausbreiten, eignen sich spezielle Schutzdecken für den Kofferraum oder den Rücksitz. Diese sind kratzfest, wasserdicht und vor allem leicht zu reinigen.

Hundehaare vom Sofa entfernen

Das Sofa ist für viele Hunde der Lieblingsplatz, da sie es sich hier gerne neben Herrchen oder Frauchen bequem machen. Leider hinterlassen sie dann meist Unmengen an Hundehaaren.

Während ein Sofabezug aus (Kunst-)Leder nur feucht abgewischt werden muss, bedeutet ein Sofa mit Stoffbezug mehr Aufwand für die Hundebesitzer. Mit den Tierhaardüsen-Aufsätzen auf einem Staubsauger können die Sitzflächen gereinigt werden, die Ritzen sollte man zusätzlich mit einem Handstaubsauger absaugen. Wenn der Stoffbezug abwaschbar ist, kann dieser einfach regelmäßig in der Waschmaschine landen.

Wer die Hundehaare vom Sofa lösen möchte, kann auch Fusselrollen oder auch die sogenannte Wunderbürsten oder Gummistriegel (bekannt im Pferdezubehör) verwenden. Das spezielle Gummimaterial zieht Haare, Staub und Fussel durch die elektrische Ladung an – vergleichbar mit einem Staubsauger. Dasselbe gibt es auch in Form von Gummihandschuhen mit Noppen. Mit diesen kann man über den Sofa-Stoff fahren oder sogar über den Hunderücken, sodass auch lose Haare kleben bleiben. So bekommt der Hund neben der Fellpflege noch eine Massage.

Hundehaare von der Kleidung entfernen

Hunde lieben Streicheleinheiten und Hundebesitzer kommen diesem Verlangen natürlich gerne nach. Leider ist die Kleidung nach einer Kuscheleinheit von unzähligen Hundehaaren übersät. Aber auch wenn das Tier gerade nicht gekrault wird, haften Hundehaare wie ein Magnet an der Kleidung und sind vor allem bei schwarzer Kleidung gut sichtbar.

Am besten eignet sich nun eine Fusselbürste (keine Fusselrolle), um die hartnäckigen Haare loszuwerden. Alternativ empfehlen sich auch wieder ein Gummihandschuh, Paketband oder Nylonstrümpfe, um das Fell auf der Kleidung zu beseitigen.

Wer einen Trockner zu Hause hat, kann die Kleidung auch einfach für fünf Minuten "trocknen" lassen, sodass die meisten Hundehaare im Flusensieb landen. Dies sollte vor der nächsten Trocknernutzung unbedingt gereinigt werden.

Hundehaare in der Waschmaschine

Wenn sich Hundehaare in der Waschmaschine befinden, sollte man folgende Maßnahmen ergreifen:

- Flusensieb reinigen
- Innenraum trocknen lassen und mit einem Mikrofasertuch auswischen
- Hin und wieder ein Waschgang bei 90 Grad Celsius löst die Fette von den Hundehaaren, sodass sie sich leichter lösen und ausgespült werden
- Einsatz von Anti-Fussel-Bällen oder Waschkugeln
- Alternative: Tennisball, Nylonstrumpfhose oder Haftlockenwickler zur Wäsche geben, um Haare während des Waschgangs einzufangen

Wie kann man Hundegeruch entfernen?

Jeder Hundebesitzer weiß, dass sein Hund einen ganz eigenen Geruch hat, der früher oder später unangenehm werden kann, wenn er auf sämtlichen Textilien haftet. Hundegerüche lassen sich zwar nicht gänzlich vermeiden, dennoch kann man die Gerüche mit folgenden Tipps abschwächen:

- Spezielles Hundeshampoo verwenden
- Kissen und Decken, auf denen sich der Hund gerne breit macht, regelmäßig waschen
- Couch mit einer Decke schützen, die gewaschen wird
- Boden regelmäßig wischen (mit Essigreiniger oder Bodenputzmittel)
- Spezielle Putzmittel mit Mikroorganismen gegen Hundegerüche

Welche Hunde haaren nicht?

Jeder Hund haart. Dennoch gibt es viele Hunderassen, die nur sehr wenige Haare verlieren. Zu den besagten Hunderassen gehören Havaneser, Schnauzer, Wasserhunde, Labra- oder Goldendoodle, Terrier, Pudel und Bichon Frisé. Allerdings ist eine regelmäßige Fellpflege die notwendige Voraussetzung für einen minimalen Haarverlust.