Dienstag, 12.11.2019

|

zum Thema

Zurück als Interimscoach: Mintal übernimmt nach Canadi-Aus

Club zieht nach nur 170 Tagen mal wieder die Reißleine - 05.11.2019 14:22 Uhr

Marek Mintal ist zumindest vorübergehend zurück auf dem Cheftrainerposten beim 1. FC Nürnberg. © Sportfoto Zink


"Wir haben uns nach der Rückkehr aus Bochum zusammengesetzt, die Situation selbstkritisch und ehrlich analysiert und sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass es der richtige Schritt ist, die Zusammenarbeit zu beenden" – damit machte Sportvorstand Robert Palikuca am Dienstagmittag das amtlich, was seit Stunden in der Luft lag: Der Club drückt mal wieder den Knopf auf dem Schleudersitz des Trainerstuhls – nach nur 170 Tagen ist bereits wieder Schluss für den Österreicher Canadi. Das 1:3 beim VfL Bochum – es brachte das Fass am Ende zum Überlaufen.

 

 

Platz elf im Niemandsland der Tabelle in Liga zwei, dazu das Pokal-Aus beim Drittligisten aus Kaiserslautern – der Club läuft quasi seit dem Abstieg aus der Bundesliga permanent den eigenen Ansprüchen hinterher.

Legende kehrt zurück

Nürnberg muss sich einmal mehr auf die Suche nach einem neuen Trainer machen – vorübergehend ist der Posten erneut mit einem alten Bekannten belegt: Wie der Verein auf seiner Homepage bekannt gab, leitet Marek Mintal am Mittwoch erstmals das Training bei den Profis. Die Club-Ikone wird demnächst in der Slowkei seine Ausbildung als Fußballlehrer abschließen.

Bilderstrecke zum Thema

Mintal und der Club - Eine Nürnberger Liebesgeschichte

Marek Mintal hat die Herzen der FCN-Anhängerschaft rasant und nachhaltig erobert. Wenige haben es in der wechselhaften Vereinsgeschichte geschafft, wie er Aufnahme in den Heroen-Kreis um Max Morlock zu finden. Mittlerweile gibt Marek seine fußballerischen und menschlichen Fähigkeiten an junge Spieler weiter oder steht den Profis als coachender Nothelfer zur Seite.


Sportvorstand Robert Palikuca bezeichnete das Phantom am Dienstag als "Interims- und für den Moment richtige Lösung". Als Co-Trainer wird er von Ahmet Koc Unterstützung bekommen. Beide arbeiteten bislang bereits für die U21 gemeinsam an der Seitenlinie. Das Duo soll das verunsicherte Team auf die Partie am kommenden Sonntag (13.30 Uhr, Live-Ticker auf nordbayern.de) daheim gegen Arminia Bielefeld vorbereiten. Für Mintal ist die Situation nicht komplett neu:

Ka Depp: Wie geht es nach dem Canadi-Aus weiter?

Bereits nach der Entlassung von Ex-Trainer Michael Köllner übernahm er gemeinsam mit Boris Schommers das Team am Valznerweiher – den Abstieg aus der Bundesliga konnte das Gespann nicht mehr verhindern. Während Mintal zurück in die U21 ging, zog Schommers weiter nach Lautern – und warf erst vor wenigen Tagen seinen ehemaligen Arbeitgeber aus dem DFB-Pokal.


Nach Canadi-Aus beim Club: Jetzt ist Palikuca gefordert


Jetzt also erfolgt das Comeback des Ex-Stürmers. In Nürnberg avancierte der frühere Mittelstürmer zum Publikumsliebling und zur lebenden Legende. Von 2003 bis 2011 kam der Slowake auf 180 Spiele für den FCN. Zudem ist er der einzige Spieler in der Geschichte der Franken, der sowohl in der zweiten, als auch in der ersten Bundesliga Torschützenkönig werden konnte. Unvergessen bleibt zudem der Gewinn des DFB-Pokals im Jahre 2007. Am Valznerweiher werden sie nun alles darauf setzen, dass Mintal dieses Sieger-Gen auch seinen Schützlingen direkt wieder einpflanzen kann.

Bilderstrecke zum Thema

Pokalsieg 2007: So feierte Nürnberg die Rückkehr der FCN-Helden

Wissen Sie noch, damals? Als der 1. FC Nürnberg auszog, um den DFB-Pokal nach Hause zu holen? Als die ganze Stadt die Helden von Berlin empfing? Wir haben die Bilder dieses unvergesslichen Ereignisses.


24

24 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport