Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Die Relegation in Erlangen/Pegnitzgrund

Übersicht: So wird im Kreis gespielt

Am Dienstagabend fand die Auslosung für die bevorstehende Relegation im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund statt.

Neben dem üblichen Prozedere warnte Kreisspielleiter Max Habermann die Vereine außerdem vor dem Einsatz von Pyrotechnik und nannte als Beispiel ein Damen-Entscheidungsspiel vom vergangenen Wochenende, bei dem die SpVgg Obertrubach 500 Euro Strafe zahlen musste. Zudem sagte Habermann, dass Vereine die Plätze angemeldet haben, aber nicht auf dem Kreistag waren, keine Relegationsspiele bekommen würden. Ebenso wie der SV Weilersbach, der laut Habermann im Internet Schiedsrichter kritisierte und deswegen nicht berücksichtigt wurde.

Relegation zur Kreisliga

Spiel 1: FSV Schönberg - Baiersdorfer SV II Donnerstag, 14. Juni, um 18:30 Uhr in Forth 0:2
Spiel 2: FSV Erlangen-Bruck II - SV Gößweinstein Freitag, 15. Juni, um 18:30 Uhr in Weingarts 0:1 n.V.
(Sieger ist Kreisligist, Verlierer bleibt Kreisklassist)

Die jeweils zweitplatzierten Mannschaften der Kreisklasse 1 bis 4 spielen in der Relegation. Es steigen zwei Mannschaften in die Kreisliga auf, da ein Kreisliga-Zweiter sicher in die Bezirksliga aufsteigt.

Relegation zur Kreisklasse

Runde 1 Ergebnis
Spiel 1: SpVgg Reuth - Türk SV Erlangen Donnerstag, 14. Juni, um 18:30 Uhr in Möhrendorf 1:3
Spiel 2: SC Adelsdorf II - FC Pegnitz Samstag, 16. Juni, um 16 Uhr in Thuisbrunn 1:2 n. V.
Freilos: FC Röthenbach
(Sieger eine Runde weiter, Verlierer bleibt A-Klassist)
Runde 2
Spiel 3: Türk SV Erlangen - FC Röthenbach Dienstag, 19. Juni, um 18:30 Uhr in Eckenhaid 0:2 n.V.
(Sieger ist Kreisklassist, Verlierer in Runde 3)
Runde 3
Spiel 4: FC Pegnitz - Türk SV Erlangen Samstag, 23. Juni, um 16 Uhr
(Sieger ist Kreisklassist, Verlierer bleibt A-Klassist)

Die jeweils drittplatzierten Mannschaften der A-Klasse 1 bis 5 spielen in der Relegation. Es steigen zwei Mannschaften in die Kreisklasse auf, da ein Kreisliga-Zweiter sicher in die Bezirksliga aufsteigt.

Keine Relegation zur A-Klasse

Eine Relegation zur A-Klasse findet nicht statt. Bei Unterschreitung der derzeitigen Gruppenstärke (16 Vereine) in den A-Klassen erfolgt kein zusätzlicher Aufstieg, denn ein Abbau der Gruppenstärke in den A-Klassen (auf 14 Vereine) ist aufgrund der vielen Spielabsagen in dieser Saison dringend notwendig. Außerdem sieht die Auf- und Abstiegsregelung keine Relegation vor.

Mehr zum Thema