Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

+++ So lief das Dreikönigsturnier in Bruck: Der Gastgeber schlägt den TV 48 im Neunmeterschießen +++

Das Brucker Dreikönigsturnier im Liveblog

Zwölf Teams kämpften am Sonntag beim 27. Brucker-Dreikönigsturnier um die inoffizielle Erlanger Stadtmeisterschaft. Der Liveblog zum Nachlesen.

© Sportfoto Zink (Archiv)

+++ 17:30 Uhr: Finale: Bruck gewinnt im Neunmeterschießen +++

Beide Mannschaften spielten von Beginn an nach vorne. Ferizi brachte Bruck nach Vorlage Vidal in Führung. Der TV 48 konnte aber kontern und kam durch Roas zum Ausgleich. Ein Freistoß von Selmani in den Knick brachte dem Bayernligisten die erneute Führung. Auf der Gegenseite traf der TV 48 zweimal nur Alu. Selmani verpasste drei Minuten vor dem Ende die Vorentscheidung und auch Ferizi scheiterte, wodurch es bis zum Schluss spannend blieb. Und der TV 48 Erlangen sollte drei Sekunden vor Schluss noch seine Chance zum 2:2 bekommen, die er auch nutzte. Neunmeterschießen. Vom Punkt zeigte sich dann der FSV Bruck etwas kaltschnäuziger und sicherte sich den Pokal. Andre Baum setzte den entscheidenden Neunmeter über das Tor.

+++ 17:10 Uhr: Spiel um Platz 3 - Eltersdorf ringt tapfere DJK nieder +++

Die DJK Erlangen verkaufte sich gegen den SC Eltersdorf teuer und warf alles rein, was sie zu bieten hatte. Die "Quecken" gingen zunächst in Führung. Die DJK drehte die Partie aber und zog auf 3:1 davon. Allerdings bewies Eltersdorf ebenfalls Moral und kam zurück. In der Schlussminute gelang dem Bayernligisten dann sogar noch der Siegtreffer gegen nicht aufsteckende DJKler.

+++ 16:30 Uhr: Bruck siegreich im Neunmeterschießen +++

Ein Freistoß von Woleman brachte Eltersdorf zu Beginn in Führung. Wenig später lenkte Kind einen Ball zum Ausgleich in eigene Tor und kassierte kurz darauf auch noch eine Zeitstrafe nach Foulspiel. Bruck konnte die Überzahl zunächst nicht nutzen und hätte beinahe das 1:2 kassiert. im Gegenzug allerdings dann doch die Führung für die Gastgeber. Eine Freistoßsituation führte zum erneuten Ausgleich, als Bruck einen Abpraller nicht klären konnte. Chancen gab es dann auf beiden Seiten, die blieben allerdings ungenutzt. Im Neunmeterschießen hatten dann die Gastgeber die besseren Nerven und Schrott im Tor, der gleich drei Neunmeter parierte. 

+++ 16:10 Uhr: TV 48 steht im Finale +++

Der TV 48 Erlangen konnte das erste Halbfinale für sich entscheiden. Lange Zeit passierte vor beiden Toren nichts, ehe ein Abstimmungsprobleme in der DJK-Hintermannschaft den Weg zur "48er"-Führung ebnete. Die bissigen DJK-Akteure gaben sich aber nicht geschlagen und kamen im Anschluss an ein vermeintliches Foul, das der Schiedsrichter aber nicht ahndete, zum Ausgleich. Die reifere Spielanlage bewies freilich aber weiter der Bezirksligist, der sich letztlich auch verdient mit 3:1 durchsetzte.

+++ 15:45 Uhr: Auslosung Halbfinale +++

Die Halbfinalpaarungen sind gelost: Die DJK Erlangen trifft zunächst auf den TV 48. Danach kommt es zum Kracher Eltersdorf gegen Bruck.

+++ 15:30 Uhr: Kind schießt Eltersdorf ins Halbfinale +++

In der letzten Viertelfinalbegegnung verspielten beide Mannschaften jeweils einen Zwei-Tore-Vorsprung. Nach dem Basener den "Spieli" mit 2:0 in Führung brachte, kippte die Partie total und Eltersdorf zog auf 4:2 davon. Aber auch der Bezirksligist bewies Aufholqualitäten und kam in der Schlussphase zum 4:4. Ein Kind-Freistoß wenige Sekunden vor dem Ende sorgte letztlich für die Entscheidung zugunsten der "Quecken", die damit weiter die Titelverteidigung im Blick haben.

+++ 15:10 Uhr: TV 48 hat nur kurz Probleme +++

Der TV 48 folgt als drittes Team ins Halbfinale. Gegen den VdS Spardorf tat sich der Bezirksligist nur Anfangsschwer. Nach dem 1:0 aber übernahm er mehr und mehr das Spielgeschehen und tütete den Sieg mit zwei weiteren Treffern ein.

+++ 14:50 Uhr: DJK Erlangen zieht erneut ins Halbfinale ein +++

Im zweiten Viertelfinale traf Vorjahres-Halbfinalist DJK Erlangen auf den FC Großdechsendorf. Die DJK meisterte ihre Aufgabe souverän und gewann verdient mit 3:0 und zog erneut in die Runde der letzten Vier ein. Einzig Dechsendorfs Keeper stand einer höheren Niederlage im Weg.

+++ 14:35 Uhr: Bruck kegelt den ATSV aus dem Rennen +++

Der FSV Bruck und der ATSV begegneten sich mit offenem Visier. Nachdem Vidal schon in der Anfangsminute traf, glich Marx per Freistoß umgehend aus. Anschließend zog Bruck im Duell der Bayernligisten auf 3:1 davon, musste aber noch vor der Pause den 3:3-Ausgleich und beinahe sogar das 3:4 hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel ging es vor den Toren nicht mehr ganz so turbulent zu. Die Brucker sollten dennoch noch einmal zuschlagen und dadurch das Halbfinale buchen.

+++ 14:10 Uhr: Die Viertelfinalbegegnungen +++

Im Viertelfinale kommt es gleich zu zwei Krachern. Gastgeber Bruck trifft auf den ATSV Erlangen. Die SpVgg Erlangen bekommt es mit dem SC Eltersdorf zu tun.

+++ 13:50 Uhr: Kurze Pause +++

Gleich beginnt die Auslosung für das Viertelfinale. Zuvor gibt es allerdings noch eine kurze Showeinlage.

+++ 13:30 Uhr: Keeper-Patzer verhilft Eltersdorf zu Platz 1 +++

Der TV 48 Erlangen hatte den SC Eltersdorf am Rande einer Niederlage, führte zwischenzeitlich sogar mit 4:2, kassierte eine Minuten vor dem Ende nach einem dicken Torwartpatzer aber den 4:4-Ausgleich. In den Schlusssekunden wurde es dann wild, als der Schiedsrichter gleich zwei "Quecken"-Akteure mit einer Zeitstrafe auf die Strafbank schickte. Davon profitieren konnten die "48er" aber nicht mehr. Durch das Remis geht der SC Eltersdorf als Gruppenerster, der TV 48 als -zweiter ins Viertelfinale.

+++ 13:10 Uhr: "Spieli"-Keeper Manicki trifft doppelt +++

Die SpVgg Erlangen sicherte sich durch einen souveränen 5:0-Erfolg gegen den FC Großdechsendorf Platz 1 in Gruppe C. Mann des Spiels war "Spieli"-Keeper Manicki, der gleich doppelt von der Mittellinie traf. Gruppenzweiter wird Dechsendorf aufgrund des besseren Torverhältnisses.

+++ 12:50 Uhr: TV 48 greift ins Turniergeschehen ein +++

Als letztes Team griff der TV 48 Erlangen ins Turniergeschehen. Nachdem der Bezirksligist zwischenzeitlich mit 1:2 hinten lag, gelang in der Schlussphase noch der Ausgleich gegen Tennenlohe, das das eigene Weiterkommen nicht mehr in der eigenen Hand hat und auf Schützenhilfte des SC Eltersdorf hoffen muss.

+++ 12:40 Uhr: Türkischer SV wahrt Minimalchance +++

Durch ein 2:2 gegen Dechsendorf wahrte der Türkische SV die Mininmalchance auf den Einzug ins Viertelfinale. Dazu ist er aber auf Schützenhilfe der "Spieli" angewiesen, die auch gegen Dechsendorf mindestens 9:0 gewinnen müsste. 

+++ 12:20 Uhr: Klare Angelegenheiten für "Spieli" und "Quecken" +++

Das erste Gruppenspiel in den beiden Mittagsgruppen geht mit 9:0 klar an die SpVgg Erlangen, die einzig Treffer zehn verpasste. Einen deutlichen Erfolg landete auch Titelverteidiger SC Eltersdorf, der Tennenlohe mit 6:1 bezwang.

+++ 10:40 Uhr: Es geht weiter mit Gruppe C und D

Nach kurzer Pause rollt der Ball nun in Gruppe C und D. Den Beginn machen der Türkische SV und die "Spieli"

+++ 11:20 Uhr: ATSV holt Gruppensieg +++

Lange Zeit verpasste der ATSV Erlangen im Spiel gegen die DJK Erlangen den Sack zuzumachen. Gegen Ende der Partie machte es der Bayernligist mit 6:1 aber standesgemäß und zieht als Gruppenerster ins Viertelfinale ein.

+++ 11:05 Uhr: Bruck rennt an, SGS kontert, vergibt aber zu viele Chancen +++

Im letzten Spiel der Gruppe A machte die SGS Erlangen dem FSV Bruck das Leben vor allem im ersten Durchgang schwer und hatte ein Chancenplus zu verzeichen. Eine davon nutzte der Underdog zur Führung, weitere ließ er aber ungenutzt und wurde dafür kurz vor dem Seitenwechsel bestraft. Nachdem Seitenwechsel zunächst ein ähnliches Bild. Gegen Ende der Partie spielte der Gastgeber seine spielerische Überlegenheit dann aber aus und schraubte nach Fehlern der SGS das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe. Damit stehen Bruck und Spardorf als Viertelfinalisten fest.

+++ 10:45 Uhr: DJK und ATSV in Gruppe B durch +++

Die DJK Erlangen drehte ein 0:1 gegen den TSV Frauenaurach und gewinnt die Partie am Ende verident mit 3:1.. Unabhängig vom Ergebnis der letzten Gruppenbegegnung sind sowohl die DJK wie auch der ATSV Erlangen für das Viertelfinale qualifiziert.

+++ 10:25 Uhr: Spardorf so gut wie im Viertelfinale +++

Nach einem knappen 3:2 über die SGS Erlangen dürfte der VdS Spardorf das Viertelfinale so gut wie sicher gebucht haben, da die SGS im letzten Spiel der Gruppe A wohl gegen den FSV Bruck nur Außenseiterchancen haben dürfte. 

+++ 10:10 Uhr: Frauenaurach ärgert den ATSV Erlangen nur kurz +++

Im ersten Spiel der Gruppe B unterlag der TSV Frauenaurach dem ATSV Erlangen deutlich mit 1:6. Kurzzeitig sah es danach aus, als könnte der Kreisklassist den Favoriten zumindest etwas ärgern, nachdem Müller diesen in Führung gebracht hatte. Allerdings kassierte Frauenaurach im Gegenzug bereits den Ausgleich durch Marx und wenig später das 2:1 durch Kulabas. Danach spielte der Bayernligist routiniert das Spiel herunter und erhöhte in regelmäßigen Abständen.

+++ 9:50 Uhr: Der Ball rollt +++

Das Turnier hat begonnen. Gastgeber Bruck legte in der ersten Partie des Tages gegen den VdS Spardorf einen souveränen Auftritt hin. Zwar wehrte sich der A-Klassist nach Kräften und hielt bis kurz vor dem Seitenwechsel ein 0:1, hatte gegen den Bayernligisten beim im zweiten Durchgang dann klaren 8:1 aber keine Chance.

+++ 9:15 Uhr: Gleich geht's los +++

Ab 9:30 Uhr rollt der Ball in der Emmy-Noether Halle. Zum 27. Mal findet das Brucker Dreiskönigsturnier statt. Den Auftakt in wenigen Minuten bestreiten der VdS Spardorf und Gastgeber FSV Bruck. Komplettiert wird die Gruppe von der SGS Erlangen. Gruppe B eröffnen anschließend der TSV Frauenaurach und der ATSV Erlangen, die beide mit der DJK Erlangen um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen. Die Gruppen C und D starten dann um 11:30 Uhr. In Staffel C treten die SpVgg Erlangen, der Türkische SV Erlangen und der FC Großdechsendorf an. In Gruppe D trifft Titelverteidiger SC Eltersdorf auf SV Tennenlohe und den TV 48 Erlangen.

Mehr zum Thema