Sonntag, 18.11.2018

|

zum Thema

Das Fußballstadion wird zur Eishockey-Arena

Vorbereitungen für das "Winter Game" laufen auf Hochtouren - 31.12.2012 10:00 Uhr

Die Eishockey-Arena steht mitten im Fußballstadion – und erwartet ein spannendes Spiel und gut gelaunte Fans. © Eduard Weigert


So etwas hat es noch nie gegeben: Zum ersten Mal in der Geschichte der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) wird unter freiem Himmel gespielt – und das in Nürnberg! Seit Wochen schon ist die Aufbau-Maschinerie am Laufen. Seit dem 12. Dezember wird Material angeliefert, zehn verschiedene Firmen sind an der Errichtung der Anlage beteiligt.

In sechs Sattelschleppern und sieben Lkw wurde herangeschafft, was für die Eisfläche und deren Unterboden notwendig ist, wurden Banden und Bänke herangekarrt. Um die Eistechnik kümmert sich ein österreichisches Unternehmen, das in solchen Dingen Erfahrung hat. Es war unter anderem 2010 bei der Eröffnung der Eishockey-WM für die Spielfläche in der „Arena Auf Schalke“ zuständig. Der Unterschied allerdings: Das Duell in Gelsenkirchen fand unter einem Dach statt.

Die Eisfläche – natürlich mit genormter Spielfeldgröße – inmitten des Nürnberger Fußballstadions liegt auf einer 2500 Quadratmeter großen Holzkonstruktion. Diese sorgt dafür, dass die Unebenheiten des Geländes ausgeglichen werden. Während des Spiels wird das Eis sieben Zentimeter dick und minus zehn Grad kalt sein.

Bilderstrecke zum Thema

DEL Winter Game: Das Stadion Nürnberg rüstet sich

Eine Woche vor dem großen "DEL Winter Game" gehen die Vorbereitungen im Nürnberger Fußballstadion in ihre heiße Phase.


Selbst wenn es so frühlingshaft warm wie im Moment bleiben sollte, wird es keine Probleme geben, da sind sich die Verantwortlichen sicher. Das Eis sei auch bei 15 Grad noch bespielbar – dafür sorgten drei Kältemaschinen, die in einem Abstand von 150 Metern um den Eisring herum ihren Dienst tun.


Rund um die Spielfäche ist außerdem eine Bande angebracht worden, versehen mit fünf Millimeter dickem Glas zum Schutz des Publikums. 50000 Zuschauer haben im Stadion Platz, fast alle Tickets für das Ausnahme-Spiel sind bereits verkauft.

Und nochmal zum Thema Wetter: Falls es nicht schneit, wollen die Organisatoren der Optik wegen etwas nachhelfen und den freien Platz rund um die Eisarena mit einem 15000 Quadratmeter großen, weißen Teppich auslegen. Ein bisschen Winterstimmung soll schließlich schon sein.
  

Gabi Eisenack

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Freizeit & Events