Montag, 12.11.2018

|

zum Thema

Lieder fürs Leben

Prominente Autoren und ihre Lieblingssongs - 24.11.2017 10:21 Uhr

Das Cover des Song-Books, das zugleich ein Lesebuch ist.


Fast jeder hat einen Song, der eine ganz besondere Rolle in seinem Leben spielt. Eine Jugendliebe, ein Urlaubs-abenteuer, ein Abschied, Liebeskummer, Weltschmerz – bei allen möglichen Gelegenheiten gibt es musikalische Schlüsselerlebnisse. Und immer wenn man diese bestimmten Lieder wieder hört, werden die entsprechenden Erinnerungen, schöne ebenso wie schmerzhafte, wie auf Knopfdruck wieder lebendig.

NN-Kulturredakteur Steffen Radlmaier hat bekannte Autoren und Musiker nach ihrem Lieblingslied gefragt und in der Anthologie "Mein Song" versammelt, die jetzt im LP-Format als Geschenkausgabe erschienen ist. Neue Beiträge haben unter anderem John von Düffel, Michael Kleeberg, Franz Hohler, Michael Kumpfmüller, Zsuzsa Bánk und Josef Haslinger geliefert.

Diese persönlichen Bekenntnisse sind zum Teil sehr überraschend. Sie verraten aber nicht nur einiges über die Autoren und Autorinnen, sondern liefern quasi nebenbei auch Hinweise zur deutschen Befindlichkeit der letzten fünfzig Jahre. Auch die unterschiedlichen Hör-Gewohnheiten zwischen Ost und West im geteilten Nachkriegsdeutschland kommen darin zum Vorschein.

Das Spektrum ist groß: Ein Beitrag von Esther Bejarano, der die Musik buchstäblich das Leben gerettet hat, steht neben Konstantin Weckers Liebeserklärung an die Oper, Elke Heidenreichs Italien-Souvenir oder Udo Lindenbergs Rock-Urerlebnis. Ob sich Reinhard Mey an einen alten Schlager erinnert, Juli Zeh von ihren Teenager-Tagen erzählt oder Wim Wenders über eine brenzlige Fahrt in den Süden schreibt, immer spielt ein Lied dabei die entscheidende Rolle.

Im Mittelpunkt steht fast immer die populäre Musik, die eine ganze Generation geprägt hat: Rock ’n’ Roll in vielen Variationen, der Sound der 60er und 70er Jahre, die Zeit, in der die Musik revolutionäre Kraft entwickelte und eine ganze Generation nachhaltig prägte. Das ist längst Geschichte.

Doch immer wird es Songs, Lieder, Chansons geben, die dem Leben einen unverwechselbaren Sound geben. Die Wiederentdeckung der guten, alten Vinyl-LP mag dafür ebenso als Beleg gelten wie der Erfolg von Youtube und moderner Streaming-Dienste. In dieser Anthologie sind sie versammelt: Lieder fürs Leben, Lieder zum Lesen.

"Mein Song. Texte zum Soundtrack des Lebens". Anthologie. Verlag ars vivendi, Cadolzburg. 150 Seiten, 25 Euro. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur