Sonntag, 17.12. - 09:05 Uhr

|

Langlau: Rettungsschwimmer geben alles

Bundesweiter Wettbewerb fand auf dem Kleinen Brombachsee statt - 28.08.2017 08:01 Uhr

Die klassische Aufgabe: Die Rettungsschwimmer holten eine hilfsbedürftige Person aus dem Wasser. © DLRG


Die Teilnehmer traten in folgenden Einzeldisziplinen gegeneinander an:  Beach Flags: Kurzsprint über eine Distanz von 20 Metern, um einen Stab (Flag) zu holen. Nach jedem Durchgang scheidet ein Athlet aus.  Board Race (Rettungsbrett-Rennen): Die Wettkämpfer legen mit dem Rettungsbrett einen 600 Meter langen Kurs zurück.  Oceanman/Oceanwoman (Rettungstriathlon): Königsdisziplin aus 300 Meter Schwimmen, 400 Meter Rettungsbrett fahren (Rescue Board) und 500 Meter Rettungskajak (Surf Ski) fahren. Die Reihenfolge wird ausgelost.  Surf Ski Race (Rettungskajak-Rennen): Mit dem Rettungskajak umfahren die Sportler einen Kurs von 700 Meter Länge.  Surf Race (Brandungsschwimmen): 400 Meter Schwimmen.

Außerdem gab es noch drei Staffeldisziplinen zu bestehen:  Board Rescue (Rettungsbrett-Staffel): Team aus einem Schwimmer und einem Boardfahrer: Der Schwimmer ist das „Opfer“ und wird von einem Boardfahrer gerettet.  Oceanman/Oceanwoman Relay (Rettungs-Staffel): Team aus vier Athleten, die jeweils eine Disziplin absolvieren: Schwimmen, Laufen, Rettungsbrett, Rettungskajak.

Beim DLRG-Cup wird diese Disziplin als letzter Wettkampf nur von den dann jeweils 16 besten Mannschaften ausgetragen.  Rescue Tube Rescue Race (Gurtretter-Staffel): Team aus vier Athleten, darunter ein Flossenschwimmer, zwei Helfer und ein „Opfer“: Die Rettung des Opfers erfolgt mit dem Gurtretter (Rescue Tube). Im hüfttiefen Wasser übernehmen die Helfer das Opfer.

Es war also allerhand geboten und den über 200 Rettungsschwimmern wurde — gut betreut durch die die gastgebende DLRG — einiges abverlangt, bevor die Besten von ihnen die begehrten Trophäen in Händen halten durften. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de