Montag, 19.11.2018

|

zum Thema

Seehofer twittert jetzt - und das ist sein erster Tweet

Der Bundesinnenminister nutzt für seine Nachrichten das Kürzel "HS" - 12.09.2018 07:58 Uhr

"Im Gedenken an die Opfer des Anschlags auf das World Trade Center am 11. September 2001 sage ich deutlich: Wir brauchen eine starke #Zivilgesellschaft, starke #Polizei und starke Sicherheitsbehörden im Kampf gegen jeglichen #Extremismus", schrieb Seehofer am Dienstagnachmittag auf dem Twitter-Account seines Ministeriums. "Dafür werde ich sorgen." Der Beitrag ist mit dem Kürzel "HS" versehen.

Wie das Ministerium in einem weiteren Tweet erläuterte, werden unter diesem Namenskürzel die persönlichen Twitter-Äußerungen des Ministers verbreitet. Seehofer hatte Anfang August angekündigt, mit dem Twittern anfangen zu wollen. Seinen Tweet zum Kampf gegen Extremismus verbreitete er einen Tag vor einer Innenausschuss-Sondersitzung, in der er sich neben Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen zu den Ausschreitungen in Chemnitz äußern soll.

In der Sitzung wollen die Parlamentarier Aufklärung verlangen über die Äußerungen Maaßens zu einem viel verbreiteten Video zu den Vorfällen in Chemnitz. Maaßen hatte der Bild-Zeitung gesagt, er teile die Skepsis über Medienberichte zu rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz. Zudem sprach er von "guten Gründen", die dafür sprächen, dass das Video "gezielte Falschinformation" sei. 

Bilderstrecke zum Thema

Horst der Große? Die Karriere von Innenminister Seehofer

Horst Seehofer hält sich seit Jahrzehnten in der großen Politik und ist nun Bundesinnenminister. Bei seinen acht Kandidaturen bei Bundestagswahlen und einer Landtagswahl konnte er jedes Mal mit überragenden Ergebnissen das Direktmandat gewinnen. Doch bereits wenige Monate nach seiner Amtsernennung ziehen Schattenseiten auf.


 

epd

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik