Montag, 22.01. - 15:27 Uhr

|

40-Tonner erfasst Auto von Familie: Baby stirbt nach Unfall

Sechs Monate altes Kind erlag in der Nacht seinen Verletzungen - 04.01.2018 08:59 Uhr

Die Bergungsarbeiten an der Bundesstraße bei Marktrodach dauerten Stunden. © NEWS5 / Fricke


Das Wrack an der Bundesstraße nahe Marktrodach lässt erahnen, wie heftig der Aufprall gewesen sein muss. Die Scheiben sind gesprungen, überall liegen Trümmer, zusätzlich musste die Feuerwehr Teile der Karosserie aufschneiden, um die Insassen retten zu können. Nachdem ein Laster auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem Auto einer Familie zusammenstieß, verletzten sich in dem Wagen eine Mutter und ihre zwei Kinder.

Bilderstrecke zum Thema

Familienauto von Lastwagen erfasst: Trümmerfeld in Oberfranken

Tragischer Unfall in Oberfranken: Bei Marktrodach erfasste ein Lastwagen, der in den Gegenverkehr geriet, das Auto einer Familie. Ein sechs Monate altes Baby kam dabei ums Leben, die Mutter und ihr zwei Jahre alter Sohn wurden leicht verletzt.


Während die Mutter und ihr älteres Kind (2) nur leicht verletzt wurden, erlitt das gerade einmal sechs Monate alte Baby der Familie schwere Verletzungen. Es wurde mit einem Rettungshelikopter in die Uniklinik Erlangen geflogen, in der Nacht zum Donnerstag erlag das Mädchen dann seinen Verletzungen, wie die Polizei Oberfranken mitteilt.

Der 54-jährige Fernfahrer hatte sich zuvor wohl nach einer Flasche im Inneren seines 40-Tonners gebückt und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn, wie die Polizei mitteilt. Ein Gutachter wurde an die Unfallstelle gerufen, er soll den genauen Hergang klären. Die Bundesstraße bei Marktrodach im Landkreis Kronach blieb mehrere Stunden gesperrt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Dieser Artikel wurde am 4. Januar um 8.59 Uhr aktualisiert. 

tl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region