17°

Samstag, 22.09.2018

|

Schneefall sorgte für Unfälle im Landkreis Ansbach

Es blieb zum Glück bei Leichtverletzten - 20.01.2018 11:59 Uhr

Zwischen Unterschwaningen und Bechhofen rutschte ein Auto in den Graben. Ein verständigter Rettungsdienst wurde von einem nachfolgendem, ebenfalls ins Schleudern geratenen Auto getroffen und in den Graben geschoben. © NEWS5 / Haag


Bereits gegen 7 Uhr geschah am Samstag auf der Südosttangente bei Ansbach der erste der drei Unfälle. Hier rutschte ein Brummi auf der schneebedeckten Straße bergauf in die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Ford konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und schlitterte in die Front des Lastwagens. Es wurde dabei jedoch niemand verletzt.

Ein weiterer, etwas schwerer Unfall ereignete sich um kurz vor 9 Uhr zwischen Unterschwaningen und Bechhofen in einem Waldstück. Zunächst rutschte ein Auto wegen Schneeglätte in einen Graben, der Fahrer wurde leicht verletzt.  Als Retter das Unfallopfer versorgen wollten, kam ein weiterer Wagen ins Schleudern und krachte in den Rettungswagen. Dieser wurde durch die Wucht ebenfalls in den Graben geschoben. Es wurden bei dieser Karambolage insgesamt drei Insassen leicht verletzt.

Kurz darauf, gegen 9.22 Uhr, geschah dann ein weiterer Schneeunfall in Burgoberbach. Auf Höhe der Kreuzung Herrieder Straße und Ansbacher Straße rutschte ein Wagen in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem anderen Pkw. Hierbei wurde niemand verletzt. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Bilderstrecke zum Thema

Ins Rutschen gekommen: Drei Glätteunfälle im Landkreis Ansbach

Samstagmorgen kam es im Landkreis Ansbach zu mehreren Unfällen aufgrund des Schneefalls in der Nacht. Es gab insgesamt drei Leichtverletzte, der Rest der Unfallbeteiligten trug keine Schäden davon.


  

lie E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Ansbach, Unterschwaningen, Burgoberbach