Montag, 24.09.2018

|

Tonnenschwere Ladung drohte sich von Schrott-Laster zu lösen

Kontrolle am Autohof Aurach - Transport von landwirtschaftlichen Arbeitsgerät - 03.05.2018 15:11 Uhr

Der Laster war mit einem tonnenschweren Arbeitsgerät beladen. © VPI Ansbach


Eine Streife der Verkehrpolizei Ansbach kontrollierte das Fahrzeug unter der Begutachtung eines Kfz-Meisters, der eklatante Mängel aufzeigte:

Eklatante Mängel: So groß war der Riss bereits links am Rahmen. © VPI Ansbach


Die Polizei sprach von "massiven Rissen" am Rahmen des Sattelanhängers auf Höhe der Mittelachse. In diesem Bereich ist auch die Aufnahme der Mittelachse angeschweißt. Es bestand die Gefahr, dass sich auf der noch längeren Weiterfahrt von Frankreich nach Rumänien die Risse weiter ausbreiten und so ein Bruch des Rahmens die Folge sein könnte. Dabei könnte sich die Achse und auch die Ladung lösen. Auch ein Bremszylinder der dritten Achse hatte war defekt.

Der Lkw war mit einem landwirtschaftlichen Arbeitsgerät von etwa 7300 Kilogramm beladen. Der Sattelschlepper wurde deshalb aus dem Verkehr gezogen und wird nun in einer Fachwerkstatt repariert. Die Weiterfahrt wurde daher beendet. Den 49-jährigen Fahrer kostet das einen dreistelligen Bußgeldbetrag.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Aurach