18°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Ärger um "Tag der Franken": Die Ansbacher Bratwurst fehlt

Ausgerechnet die Variante aus der Bezirkshauptstadt fehlt im Sortiment - 26.06.2018 05:20 Uhr

Der vom Bezirk mit der Koordinierung der Stände betraute Verein "Citymarketing" platzierte den Stand der Fleischer-Innung an einer nicht gerade prominenten Stelle und untersagte außerdem den Verkauf von Bratwürsten.


Im Festprogramm ist von der Coburger Bratwurst zu lesen und von der Gunzenhäuser, nicht aber von der Ansbacher, denn die örtliche Fleischer-Innung wird beim "Tag der Franken am 1. Juli wohl keine Bratwürste anbieten können. Verantwortlich dafür ist laut Recherchen der Fränkischen Landeszeitung ein Missverständnis zwischen den Organisatoren vom Kulturreferat der Stadt Ansbach, dem Verein "Citymarketing" und Innungsobermeister Karl-Heinz Holch.

So hatte Holch eine schriftliche Bewerbung an den Bezirk Mittelfranken geschickt, der das Festprogramm zusammen mit der Stadt Ansbach organisiert. Als Ware zum Verkaufen hatte er "Grillspezialitäten und Fingerfood" angegeben. Eigens genannt habe er die Ansbacher Bratwurst nicht, denn für einen Metzger zählen Bratwürste ganz klar zu Grillspezialitäten, sagt er.

Sogar Boykott wird erwogen

Der vom Bezirk mit der Koordinierung der Stände betraute Verein "Citymarketing" platzierte den Stand der Fleischer-Innung dann an einer nicht gerade prominenten Stelle und untersagte außerdem den Verkauf von Bratwürsten. Angesichts von mehreren anderen Anbietern würde es ansonsten an Überangebot an Bratwürsten geben, argumentiert Geschäftsführer Stefan Pruschwitz.

Der Vorstand der Fleischer-Innung fühlt sich vor den Kopf gestoßen, sogar ein Boykott wird erwogen. Nun will sich das Kulturreferat als Vermittler einschalten, um vielleicht doch noch den Bratwurstfrieden sichern zu können.

Beim "Tag der Franken" steht auch eine Podiumsdiskussion zum Thema "Essen in Franken: Wie die Heimat schmeckt" auf dem Programm Die Veranstaltung findet ab 14 Uhr auf der Bühne an der Reitbahn statt, die Moderation übernimmt NN-Chefredakteur Alexander Jungkunz. 

Sebastian Haberl E-Mail

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ansbach