Donnerstag, 23.11. - 12:05 Uhr

|

Betrunkener spaziert mit Totenkopfmaske durch Würzburg

Der 38-Jährige stand unter Drogen und hatte Spielzeugwaffen bei sich - 11.11.2017 14:16 Uhr

Die Pistole war kaum von einer echten Waffe zu unterscheiden, weshalb Zeugen den Notruf wählten, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Als die Beamten den 38-jährigen Mann am Freitagnachmittag fanden, hatte er die Spielzeugpistole durch ein Spielzeuglaserschwert ersetzt. Er war betrunken und hatte Drogen genommen. In der Wohnung des Mannes fanden die Polizisten eine Reihe von Spielzeugwaffen, die täuschend echt aussahen - jedoch keine scharfe Schusswaffe.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

dpa, fr E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region