-1°

Sonntag, 17.02.2019

|

"Bienen-Volksbegehren": Sind die nötigen Stimmen schon erreicht?

Am Vormittag wird in München der Zwischenstand bekannt gegeben - 11.02.2019 09:17 Uhr

Ende Januar machten die Unterstützer des Volksbegehrens in Nürnberg mobil. Nun könnte die benötigte Anzahl an Unterschriften vielleicht sogar schon vor Ablauf der Frist am Mittwoch erreicht worden sein. © dpa/Toni Mader/Volksbegehren Artenvielfalt


Seit dem Beginn des Volksbegehrens am 31. Januar haben sich in Bayern immer wieder lange Schlangen vor den Rathäusern gebildet, viele Bürger wollen ihre Unterschrift für das Volksbegehren "Artenvielfalt" abgeben. Schon acht Tage nach Anlauf der Aktion wurden mehr als 700.000 Stimmen dafür gesammelt. 950.000 Unterschriften müssten insgesamt erreicht werden. Am Montagvormittag wird der Trägerkreis des Volksbegehrens in München den Zwischenstand bekannt geben - gut möglich, dass die benötigten Unterschriften über das vergangene Wochenende nun schon erreicht werden konnten. 

Am Sonntag gab es bereits gute Nachrichten aus Erlangen, Nürnberg und Fürth: Alle drei Städte haben laut ÖDP-Informationen bereits die zehn Prozent-Marke geknackt. Bis zum Mittwoch können Bürger sich noch für das Volksbegehren "Artenvielfalt - Rettet die Bienen" eintragen.


Rettet die Bienen: Das sagen die Nürnberger zum Volksbegehren.


Bilderstrecke zum Thema

"Rettet die Bienen!": Darum geht es beim Volksbegehren

Hummeln, Feldhasen, Schmetterlinge: Per Volksbegehren soll Bayern zum Schutz der Artenvielfalt verplichtet werden. Worum es genau geht, wer dahinter steckt und wie es um den hiesigen Artenschutz steht.


  

als

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region