26°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Auf dem Markusplatz wird gefeiert

Der freie Platz vor der Kirche erhält nun offiziell den Namen - 07.09.2018 06:30 Uhr

Der Platz vor dem Pfarrhaus und der Markuskirche an der Sieglitzhofer Straße, der erst kürzlich umgestaltet worden ist, heißt jetzt offiziell „Markusplatz". © Harald Sippel


Der Kirchenvorstand der evangelisch-lutherischen Gemeinde wie auch Pfarrer Christian Sudermann befürworteten den Vorschlag, der von OB Florian Janik gekommen war. Das Ganze wird jetzt auch schnell umgesetzt und beschlossen, ohne dass der Name, wie ansonsten üblich, noch lange auf einer Vorschlagsliste gesetzt wird. Somit kann der Wunsch der Kirchengemeinde St. Markus erfüllt werden, diese Namensgebung auf dem Gemeindefest am 30. September offiziell zu feiern.

Das Kirchengebäude selbst erhält die Adresse "Markusplatz 1". Die Mitglieder des Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschusses votierten einstimmig dafür.

Die St. Markuskirche wurde als erster evangelisch-lutherischer Kirchenneubau nach dem Zweiten Weltkrieg am 1955 feierlich eingeweiht. Benannt ist das Gebäude nach dem Evangelisten Johannes Markus. "Wir verehren nicht den Menschen Markus, sondern den vom Heiligen Geist berufenen Evangelisten", begründete seinerzeit Dekan Eduard Putz bei der Einweihung das "Sankt". 

rwi

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen