Dienstag, 25.09.2018

|

Hilfsverein für Waisenkinder in Kalchreuth informierte

Im Kulturbahnhof in Kalchreuth wurde äthiopisches Essen und Kaffee serviert — Bilder über die bisher geleistete Arbeit - 19.06.2018 18:00 Uhr

Die Verantwortlichen des Vereins Abaynesh beim äthiopischen Fest: v. l. Christina Korff, Helena Natnael, Ruth Abeba. © Ernst Bayerlein


Viele Besucher waren gekommen, um sich über den Verein und seine Ziele zu informieren, etwas von der äthiopischen Kultur kennen zu lernen, eine traditionelle Kaffee-Zeremonie erleben und das äthiopische Nationalgericht Injera mit Wot zu probieren.

Das Essen, auf ein Fladenbrot kamen Rote Beete mit Kartoffeln, Rote Linsen mit Zwiebeln, Spinat mit Kartoffeln oder Maisgemüse und zusammen mit einem weiteren Fladenbrot sowie entsprechenden Gewürzen wurde es dann gegessen, es schmeckte vorzüglich.

Zubereitet wurde es von Helena Natnael, die bereits elf Jahre in Deutschland lebt, sowie von Christina Korff aus Kalchreuth. Einen original äthiopischen Kaffee kochte Ruth Abeba. Dies begann mit dem Rösten der äthiopischen Kaffeebohnen, dem Zermahlen, dem Brühen in einer traditionelle Kaffeekanne und dem Eingießen in kleinen Tassen. Ein Weihrauchduft umgab diese Zeremonie.

Zum Kaffee gab es dann selbstgebackenen Kuchen. Vor dem ehemaligen Bahnhofsgebäude waren Abescha-Kremis (typische äthiopische Kleider und Blusen) ausgestellt und für Kinder gab es Spiele wie ein Kieselsteine-Spiel, Bilder zum Ausmalen oder ein Quiz zum Land Äthiopien.

Eine Bilderausstellung im ehemaligen Warteraum informierte über die Ziele des Vereins und was bisher geleistet wurde. Tatsächlich sind einige Mitglieder des Vereins schon seit 2010 aktiv. Die Gründerin Helena Natnael, die 2007 als Flüchtling nach Deutschland kam, unterstützte mit ihrem Mann verlassene Kinder in Addis Abeba, die bei Verwandten untergekommen sind. Da immer mehr Kinder dazu kamen, suchte sie nach einer langfristigen Lösung. So kam 2016 der Verein Abaynesh zustande.

Als Erstes wurden in Addis Abeba sechs Pflegefamilien für elf Waisenkinder gesucht und gefunden. Der Verein unterstützt diese Pflegefamilien mit Lebensmitteln, Schulmaterial und Bekleidung. Damit die Kinder künftig im Leben eine realistische Chance haben, müssen sie eine Schule besuchen.

Dazu brauchen sie Essen, ein Dach über dem Kopf, Sicherheit und Geborgenheit. Um Hilfe leisten zu können, benötigt der Verein dringend Geld. Mit dem äthiopische Fest im Kulturbahnhof oder anderen Veranstaltungen, Beiträgen und Spenden versucht der Verein einerseits Einnahmen zu erzielen, aber auch auf die sehr schwierige Situation von vielen Kindern in Äthiopien aufmerksam zu machen.

Abaynesh ist abgeleitet und bedeutet "fruchtbare Mutter Abay, die das äthiopische Volk versorgt", aber halt nicht Alle.

www.abaynesh-ev.de

Spendenkonto Postbank

IBAN DE760 1008 5009 967 4858 

ERNST BAYERLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kalchreuth