Dienstag, 25.09.2018

|

Junge Piloten lernen Überlandflug in Hetzles

Die Flugsportvereinigung Erlangen-Nürnberg bietet auf dem Hetzleser Berg erstmals einen sogenannten Lima-Lehrgang an - 14.05.2018 15:00 Uhr

Auch Felix Schwab vom gastgebenden Verein wird bei dem Lehrgang an den Start gehen. © Foto: Flugsportverein Erlangen-Nürnberg


Sieben Piloten im Alter von 17 bis 27 Jahren werden zwischen 19. und 25. Mai an den Start gehen, um an die Kunst des Überlandflugs herangeführt zu werden. Denn das ist ja der Traum jedes Segelfliegers: Ohne Motor lange Strecken zurückzulegen. Doch um die vertrauten Platzrunden zu verlassen und das optimale Steigen zu finden und schließlich möglicherweise nicht mehr zum Flugplatz zurückkehren zu können, sondern auf freiem Feld eine Außenlandung hinlegen zu müssen – dafür sind etliche Hemmschwellen zu überwinden. Die sollen bei dem vom Luftsportverband Bayern veranstalteten Lehrgang auf dem Hetzleser Berg überwunden werden.

"Lima" steht übrigens für den Anfangsbuchstaben "L" im fliegerischen Alphabet — und L hier für Leistungssegelflug-Lehrgang. Vom gastgebenden Verein sind Simon Sendler und Felix Schwab dabei. Sendler hat schon einmal an einem Lima-Lehrgang teilgenommen und sich nicht zuletzt dadurch 2017 für den D-Kader des LBV qualifiziert, dem Bayerns 20 beste Nachwuchspiloten angehören.

Felix Schwab geht erstmals an den Lima-Start. Der 17-jährige Gymnasiast, der gerade sein Abitur ablegt, ist ebenfalls nicht ganz unerfahren. Er hat seit Oktober 2016 seinen Segelflugschein und konnte im letzten Jahr erste Erfahrungen im Streckenflug sammeln. Dies brachte ihm beispielsweise auch schon das Silberne Segelflieger-Leistungsabzeichen ein. "Ich sehe den Lima als eine sehr gute Grundlage für meine zukünftige fliegerische Laufbahn", sagte er dieser Zeitung. "Hier kann ich Theorie und Praxis für Streckenflüge und Wettbewerbe erlernen und später entsprechend anwenden." Zum Beispiel im nächsten Jahr. Da will Felix Schwab bei einem Qualifikationswettbewerb für die Deutsche Meisterschaft der Junioren mitfliegen. Für Lima stellt ihm der FEN ein Segelflugzeug zur Verfügung.

Am Pfingstsamstag, 19. Mai, geht es auf dem Hetzleser Berg los. Die ganze Woche bis zum 25. Mai werden die Junioren trainieren. Unter anderem geht es neben dem Fliegen um das Beobachten der meteorologischen Gegebenheiten, denn das Wetter ist ein ganz entscheidender Faktor: "Wie interpretiere ich Wetterkarten?", "Wie nutze ich unterwegs die besten Aufwinde"? Es geht um Streckenflugtaktik und -sicherheit, Außenlandungen, Teamflüge und natürlich auch um die theoretischen Grundlagen. Die Leitung hat Tim Ivanic, auf dem Hetzleser Berg kein Unbekannter. Er war hier selbst lange Jahre Pilot und Fluglehrer. Außerdem sind auch andere erfahrene Fluglehrer des LVB dabei.

Wer also beobachten will, wie es ist, wenn sich sieben Segelflieger zum Streckenflug aufmachen, kann den Pfingstspaziergang mit einem Besuch auf dem Hetzleser Berg verbinden. Dort aber bitte unbedingt die Sicherheitsanweisungen befolgen. 

fue

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hetzles