Dienstag, 18.12.2018

|

Närrische Schlachtrufe erfüllen Erlangen

Treffen von zwölf Prinzenpaaren bei der Narrlangia: Gegenseitig Orden verliehen und Baumstämme durchgesägt - 04.02.2016 18:00 Uhr

Zwölf Prinzenpaare aus der Region und ihr Gefolge trafen sich bei der Narrlangia Rot-Weiss um sich kennen zu lernen und fröhlich zu sein. © Klaus-Dieter Schreiter


In den 56 Jahren des Bestehens der Narrlangia Rot-Weiss hat es bereits 43 dieser Prinzentreffen gegeben, und die finden immer am Dienstag vor Weiberfastnacht statt. Es geht den Narren vor allem darum, sich in fröhlicher Runde kennen zu lernen. Darum gibt es Vorstellungsrunden, während denen natürlich die jeweiligen Schlachtrufe durch die Queckenstube hallen.

Bei dieser Gelegenheit konnten die rund 120 Gäste feststellen, dass sich die meisten Majestäten bei der Arbeit kennen gelernt und etliche von ihnen nach der Narrensaison sogar geheiratet haben.

Einen kleinen Wettbewerb gab es auch, und zwar mussten die Majestäten sich beim Baumstammsägen messen.

Die Schnellsten waren die „Mönchwaldfüchse“ aus Mitteleschenbach. 7,8 Sekunden benötigten sie, bis die Baumscheibe zu Boden fiel.

Auch Gesellschaftsorden der jeweiligen Faschingsgesellschaften wurden wieder fleißig ausgetauscht, so dass das gastgebende Markgrafenpaar Darlice und Henrique sowie das Nachwuchspaar Isabelle und Jakob hernach reichlich behängt war. 

kds

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen