Freitag, 17.11. - 18:20 Uhr

|

Schulbusse mussten in Neunkirchen umgeleitet werden

Gasausstritt in Neunkirchen: Bagger hatte Leitung beschädigt — Gefahr schnell gebannt - 13.10.2017 06:00 Uhr

In Neunkirchen hat ein Bagger auf einer Baustelle zwischen der Von-Pechmann-Straße und der Bahnhofstraße ein Gasrohr beschädigt. Der Ortskern ist von der Feuerwehr weiträumig abgesperrt worden. © Klaus-Dieter Schreiter


Gestern in der Mittagszeit hatte der Bagger auf der Baustelle zwischen der Von-Pechmann-Straße und der Bahnhofstraße mit seiner Schaufel gegraben und dabei das Gasrohr beschädigt. Nach Angaben der Feuerwehr war das zwar nur eine relativ dünne Leitung, wie sie für Hausanschlüsse verwendet wird.

Es strömte aber Gas aus, und darum wurde die Feuerwehr alarmiert. Die sperrte die Gegend in einem Umkreis von 300 Metern ab. Der Energieversorger, der sich um das Leck kümmern musste rückte mit vier Mann an, die Schadstelle wurde schnell geflickt.

Weil sich gegenüber der Einsatzstelle der Busbahnhof befindet, konnten auch die Schulbusse nicht mehr fahren. Wie ein Feuerwehrsprecher sagte, seien die Busse auf den Parkplatz an der Schule umgeleitet worden.

Das Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth der Caritas an der Von-Hirschberg-Straße sei jedoch nicht evakuiert worden, obwohl es innerhalb der 300-Meter-Zone lag. Jedoch wurden alle Bewohner in dem Umkreis aufgefordert, Türen und Fenster zu schließen. Gegen 13 Uhr war die Gefahr gebannt. 

kds

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neunkirchen