Freitag, 18.01.2019

|

Stadt befragt ihre Bürger

Zur „kulturellen Vielfalt“ anonyme Online-Umfrage - 25.07.2014 19:35 Uhr

Ziel ist es, Meinungen und Erlebnisse rund um das Thema „kulturelle Vielfalt“ abzugeben. In der Hugenottenstadt leben Menschen aus über 140 Nationen. Kulturelle Vielfalt und die Frage, wie in Erlangen mit Zuwanderern und anderen Immigranten umgegangen wird, betrifft die Bevölkerung täglich, beispielsweise im eigenen Wohnviertel oder beim Einkaufen.

Mit der schnellen und unkomplizierten Online-Umfrage erhoffen sich Kommunalpolitik und Stadtverwaltung einen besseren Einblick in Herausforderungen und Erfahrungen der Erlanger im kulturellen Miteinander. „Wir können direkter bei den Bedürfnissen der Menschen ansetzen“, sagt Oberbürgermeister Florian Janik zum Start der Umfrage. „Es ist wichtig, dass die Teilnehmenden ihre Meinung offen und ehrlich sagen können, gerade bei politisch sensiblen Themen wie Migration“.

Die Umfrage scheut sich nicht davor auch mögliche wunde Punkte anzusprechen. Ist Erlangen so verschlossen, wie man es den Franken oft nachsagt, oder ist die Stadt der vielen Herkunftsländer offen und tolerant gegenüber Neuzuwanderern? Könnte die Stadt mehr Flüchtlinge aufnehmen und haben Sie schon einmal mit einem Flüchtling gesprochen? An welchen Plätzen tauschen sich Menschen aus? Und welche Vorurteile und Gerüchte über Ausländer, die Ihnen im Erlanger Alltag begegnen, ärgern Sie am meisten?

Die Umfrage wird deshalb komplett anonym ablaufen, die Stadt sammelt keinerlei Daten, die Rückschlüsse auf einzelne Personen erlauben.

Die Umfrage ist unter www.erlangendialog.de/vielfalt abrufbar. 

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen