22°

Montag, 18.06.2018

|

BMW in Hausen geklaut: Schlüssel-System überlistet

Kripo Bamberg warnt Besitzer - Selbsttest kann vor Diebstahl schützen - 20.11.2017 14:31 Uhr

Die Technik ermöglicht es, ohne Schlüssel die Autotüre aufzumachen. Das nutzten Diebe in Hausen jetzt für sich aus (Symbolbild). © oh


Das Fahrzeug stellte der Besitzer am Sonntagabend gegen 19 Uhr vor seinem Anwesen in der Straße „Zur Lohe“ versperrt ab. Am Montagmorgen bemerkte der Mann, dass der vier Jahre alte, schwarze BMW 520 verschwunden war. An dem Fahrzeug waren die amtlichen Kennzeichen OL-D 9040 angebracht. 

Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen und sucht Zeugen, die in der Nacht zum Montag in dem Wohngebiet südlich der Thuner Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nehmen sie unter der Telefonnummer (0951) 9129-491 entgegen.

Die Polizei rät Besitzern von Fahrzeugen mit dem sogenannten Keyless Komfortsystem zur besonderen Vorsicht und dazu, den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstüre zu legen und das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen) abzuschirmen. 

Mit Selbsttest vor Diebstahl schützen

Besitzer sollen vorher einen Selbsttest vornehmen. Nur wenn sich das Fahrzeug auch dann nicht öffnet, selbst wenn der abgeschirmte Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür gehalten wird, haben auch die Diebe mit dieser Technik keine Chance, so die Polizei. Mit dem System lässt sich die Autotüre auch ohne einen Schlüssel öffnen, dieser muss sich lediglich in der Nähe des Autos befinden. Außerdem muss nur ein Startknopf gedrückt werden, um den Motor zu starten. 

Beim Aussteigen aus dem Wagen soll auf Personen mit Aktenkoffern in unmittelbarer Nähe geachtet werden. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln. 

pas E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Hausen