20°

Samstag, 21.07.2018

|

Ebermannstadt: Schülern ist Wandel gelungen

Adventskonzert des Gymnasiums Fränkische Schweiz - 22.12.2017 13:00 Uhr

Der große Chor unter der Leitung von Catrin Schuler beeindruckte in der Ebermannstädter St.-Nikolaus-Kirche durch die Klarheit der Stimmen. © Foto: Marquard Och


Ganz in schwarz präsentierte sich Schulers Unterstufen-Bigband zum Auftakt mit "Swing Low, Sweet Chariot", zur Harmonie fanden Streicher und Bläser bei dem "Merry Christmas Potpourri". Ganz in Weiß, mit dem "Hört der Engel helle Lieder" zog der Unterstufenchor von Stefanie Bär in das Kirchenschiff ein. Am Ende flogen – "Hurry up uuuh" – die Pudelmützen; die Besucher in den voll besetzten Bänken quittierten die gelungene Inszenierung mit brausendem Beifall.

Musik in allen Variationen

Die "Pastorale" aus dem Weihnachtskonzert von Arcangelo Corelli dirigierte Martin Röder dem Orchester; schwungvoll ertönten Violinen und Klarinetten unter Röders Stabführung. Feingefühl bewiesen die Instrumentalisten bei der Darbietung des "Little Drummer Boy". Gelohnt haben sich die wochenlangen Proben des großen Chors von Catrin Schuler. Bei "Can You Feel the Love Tonight" beeindruckte die Klarheit der Stimmen. Wieder Martin Röder vereinigte den großen Chor und Orchester zum wuchtigen, dann wieder zarten Klangkörper ("Christmas Lullaby", "Ave Maria").

Der "Musik in allen Variationen fehlte nur noch die Big Band von Stefanie Bär, die hier den Stab von Achim Weigel übernommen hat. "Silent Night", die moderne Interpretation des "O Tannenbaum" und der kraftvolle Klang des "Winter Wonderland" unterstrichen den "anderen Stil".

Alle Ensembles vereinigten sich am Ende unter dem Adventskranz zu der von Schulleiter Erhard Herrmann angesagten Händelmusik.

  

MARQUARD OCH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ebermannstadt