18°

Mittwoch, 19.09.2018

|

zum Thema

Frühling in der Fränkischen: Wiesent, Felder und Bier

Video einer NN-Radtour zeigt erfrischende Aussichten und blühende Landschaften - 22.04.2018 17:22 Uhr

Die Kirschblüte im Fränkischen Oberland in Thuisbrunn. Fotografiert von NN-Leser Bernd Polster. © Bernd Polster


Das Quecksilber im Thermometer nähert sich der 30-Grad-Marke. Und das mitten im April. Der Frühsommer macht sich in der Natur bemerkbar: Die Obstbäume explodieren förmlich und hüllen die Fränkische Schweiz in ein Kleid aus Weiß. 

NN-Redakteur Patrick Schroll hat sich kurzerhand das Rad geschnappt und startet bei Weilersbach eine Tour durch die Fränkische Schweiz. Was ihm auf dem Weg begegnet, ist im Video festgehalten und nur einen Klick entfernt. 

In Ebermannstadt angekommen lockt die kühlende Erfrischung gleich mehrfach. Und in Richtung Pretzfeld sorgen Wiesent und Felder für einen optischen Genuss. 

Bilderstrecke zum Thema

Es kreucht und fleucht und blüht im Landkreis Forchheim

Frühling, Sommer, Fränkische: In der warmen Jahreszeit zeigt sich die Natur im Landkreis Forchheim von ihrer schönsten Seite. Immer wieder schicken uns NN-Leser tolle Schnappschüsse ihrer Entdeckungen - von allem, was bei uns in der Region kreucht, fleucht und blüht. Wir haben sie in unserer Bildergalerie zusammengestellt.


Nach schweißtreibenden zwei Stunden und mehreren Zwischenstopps ist die Runde in Kirchehrenbach mit dem Blick auf das Walberla fast schon zu Ende. 

Bilderstrecke zum Thema

Atemberaubende Schönheiten: Die Fränkische Schweiz von oben

Aus bis zu 2.500 Metern Höhe blickte Tom Schneider, Fotograf aus Ebermannstadt, bei einer Fahrt mit einem Heißluftballon auf Dörfer, Natur und wunderschöne Ecken der Fränkischen Schweiz und des Landkreises Forchheim.


 

  

Patrick Schroll Redakteur Nordbayerische Nachrichten Forchheim E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kirchehrenbach, Pretzfeld, Weilersbach