28°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Hofladen in Weilersbach eröffnet: Honig, Eier und mehr

Weilersbacher Benedikt Seiler erfüllte sich einen Traum - 30.01.2018 18:08 Uhr

Bürgermeister Gerhard Amon (links) übergibt zur Eröffnung des ersten Weilersbacher Hofladens das Gemeindewappen an Stefanie Fleischmann und Benedikt Seiler. Auch Zweiter Bürgermeister Marco Friepes (hinten) gratuliert. © Foto: Heidi Amon


Zwei junge Leute mit einer tiefsitzenden Leidenschaft zur Natur und ein großer gemeinsamer Traum: Für den 28-jährigen Benedikt Seiler und die 27-jährige Stefanie Fleischmann wurde dieser mit einem Hofladen jetzt Wirklichkeit. Schon seit Generationen hat die Familie Seiler im Unterweilersbacher Backofen in der Josefstraße ihr Brot gebacken. Dieses Backrecht hat Benedikt Seiler übernommen. Mit seinem Holzofenbrot hat Seiler bereits einen Stammkundenkreis gewonnen.

Metzger und Zimmermann

Der 28-Jährige ist gelernter Metzger und Zimmermann. Beruflich ist er im Bauhof der Gemeinde Eggolsheim tätig. Zugleich bewirtschaftet er eine kleine Landwirtschaft im Nebenerwerb. Die 27-jährige Stefanie Fleischmann ist Erzieherin in einem Kindergarten.

Bei den beiden reifte die Idee, einen Hofladen zu eröffnen. "Es sollte etwas besonderes sein", sagt Fleischmann. Entstanden ist ein kleiner mit viel Holz und Naturmaterialien gestalteter Hofladen.

Ausschließlich regionale Produkte füllen die Regale: Bauernbrot aus dem Holzofen, aus reinem Roggenmehl, Wurst- und Räucherwaren aus eigener Herstellung. Frische Eier, die von freilaufenden Hühnern stammen. Honig aus der eigenen Imkerei gibt es ebenso wie frisch geschlachtete Stallhasen und — saisonal auf Vorbestellung — frisches Lammfleisch aus eigener Aufzucht.

Selbst gebrannter Schnaps und Liköre der Edelbrennerei Eger aus Gosberg ergänzen das Angebot. Spezialität des Hauses sind neben dem Bauernbrot der "Weilersbacher Bauernschinken", Knoblauchwürste, Lachsschinken, geräucherte Lende und Räucherbauch. Auch Knoblauch- und Chiliöl stellen beide selbst her. Das Warenangebot wollen sie in Zukunft möglicherweise erweitern, dabei denken sie an heimische Produkte wie Kartoffeln und Obst.

Mit Trompeten gratuliert

Auch Bürgermeister Gerhard Amon und sein Stellvertreter Marco Friepes feierten bei der Eröffnung mit und hatten das Gemeindewappen mitgebracht. Wie Amon betonte, sei der Hofladen in Weilersbach eine Bereicherung der Einkaufsmöglichkeiten. "Eine gute Sache, eine Aufwertung im Dorf. Damit werde wieder eine Marktlücke geschlossen."

Die Weilersbacher Musikanten, deren Dirigent der "Benedikt" ist, gratulierten nicht mit Blumen und Geschenken, sondern mit Trompeten, Hörnern, Klarinetten und anderen Instrumenten.

Geöffnet ist der "Hofladen Seiler" freitags von 16 bis 19 Uhr, samstags von 9.30 bis 12.30 Uhr.  

HEIDI AMON

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weilersbach