Samstag, 16.12. - 21:50 Uhr

|

zum Thema

Kurz und knapp: Die wichtigsten Infos zum Annafest 2017

Wann geht's los? Wie kommt man hin? Viele Fragen - wir haben die Antworten - 21.07.2017 11:12 Uhr

Der Auftakt

Festumzug, Musikbühnen, Fahrgeschäfte, fränkische Schmankerl von süß bis deftig und natürlich gut gekühltes Fassbier: Offiziell eröffnet wird das Annafest 2017 mit dem traditionellen Bieranstich durch den Forchheimer Oberbürgermeister am Freitag, 21. Juli, um 17 Uhr am Schindler-Keller. Die Bierkeller sind täglich von 10 Uhr bis 23.30 Uhr geöffnet. Festbeginn ist ab 13 Uhr.

Musik und Kulinarik

Das musikalische Repertoire reicht von zünftig und volkstümlich bis poppig und rockig, so dass für jeden Geschmack auf den sechs Bühnen das Passende dabei ist. Hier gibt's das ganze Programm 2017. Die Musik spielt bis 23 Uhr, und wer im Anschluss den Abend noch ausklingen lassen möchte, kann noch bis 23.30 Uhr Getränke bestellen. Sperrstunde ist um 0.30 Uhr.

Das Bier und seine Keller

Bilderstrecke zum Thema

Die historischen Kleider beim Annafest-Umzug

Jedes Jahr gibt es zum Annafest einen Umzug in historischen Roben. Ein Termin, an dem sich Freunde der Kostümierung vor Freude in die Hände klatschen, hat im Fundus der Stadt in der Schulstraße stattgefunden: Es war Zeit für die Anprobe.


Neben dem besonderen Annafestbier gibt es auf den 23 Kellern 15 verschiedene fränkische Biere, darunter natürlich jene der ForchheimerTraditionsunternehmen Greif, Neder, Eichhorn und Hebendanz. Der Bierpreis beträgt heuer um die 8,50 Euro pro Liter.

Annafest-Mittwoch und Kindertag

Das Annafest ist für die Forchheimer eine wichtige Tradition. Auch die Arbeitgeber identifizieren sich mit diesem Brauch und feiern jedes Jahr am Mittwochnachmittag mit ihren Mitarbeitern auf den Kellern. Ein Einkaufsbummel in der Innenstadt lohnt sich an diesem Nachmittag ausnahmsweise nicht, alle Geschäfte sind ab 12 Uhr geschlossen.

Am Dienstag und Donnerstag ist von 13 bis 18 Uhr Kindertag. Alle Fahrgeschäfte gewähren hier lohnenswerte Ermäßigungen.

Bilderstrecke zum Thema

Kleine ganz groß: Familientag auf dem Annafest

Kinderaugen leuchteten bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen auf dem Annafest-Familientag: Mit Zuckerwatte, Eis und anderen Leckereien schlenderten die kleinen Besucher durch den Kellerwald - auf der Suche nach neuen Abenteuern auf der Schiffschaukel oder dem Autoscooter.


Die Anreise

Auf das Auto kann übrigens getrost verzichtet werden, denn es verkehren genügend Busse, die die Besucher sicher aus dem gesamten Stadtgebiet (P&R-Parkplatz, Paradeplatz, Bahnhof/ZOB, ...) zum Annafest hin und wieder weg bringen. Hier geht es zu den Fahrplänen.

Alla Dooch international

Dass das Annafest keine reine Forchheimer beziehungsweise (Ober-) fränkische Angelegenheit ist, dürfte mit einer alljährlichen Besucherzahl von rund 500.000 Menschen bekannt sein. 2017 sind zudem die Partnerstädte Rovereto (Italien), Gherla (Rumänien), Braunau (Österreich), Le Perreux (Frankreich) und Pößneck (Thüringen) zu Gast im Kellerwald.

Bilderstrecke zum Thema

Blutwurst zum Frühstück: Die Schlachtschüssel 2017

Offiziell eröffnet wird das Annafest erst am Freitag - doch wie jeder Forchheimer weiß, ist bereits der Tag vor dem Volksfest ein Feiertag: Dann laden viele Keller zum traditionellen Schlachtschüsselessen mit Kesselfleisch, Bauch, Sauerkraut, Stechbrüh', Leber- und Blutwurst.


 

ppr, obj

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim