30°

Dienstag, 18.09.2018

|

Mehr als 1000 Oldtimer-Freunde kamen nach Hausen

Augenschmaus für VW-Käferfans aus fern und nah - 22.05.2018 17:01 Uhr

Glänzendes Blech: Viele Oldtimer-Freunde kamen nach Hausen, um in Nostalgie zu schwelgen. © Foto: Alexander Hitschfel


Ein bisschen wehmütig schlendern die Eheleute Hans und Erika über das Ausstellungsgelände des Pilatus Campus. „Genau so einen haben wir damals auch gefahren“, trauert Hans seinem damaligen Gefährt nach und zeigt auf einen roten VW-Käfer, der in der Sonne glänzt. Ihren Käfer mussten die Eheleute damals nach einem Motorschaden abgeben, mitsamt der vielen Erinnerungen, die mit dem Auto verbunden waren. „Den ersten Kuss gabs in unserem Käfer“, verrät Erika, die diese besondere Situation wohl nie vergisst.

Gogomobil, Porsche, oder Karmann Ghia

Viele Besucher und Autofans nutzten die Gelegenheit, in Nostalgie zu schwelgen und über die Automobile der Wirtschaftswunderzeit zu fachsimpeln. Doch zu bestaunen waren nicht nur VW-Käfer, sondern auch viele andere Oldtimer. Egal ob Gogomobil, Porsche, oder Karmann Ghia: die präsentierten Gefährte ließen das Herz eines jeden Oldtimerfreundes höher schlagen. Organisator Wolfgang Fleischmann freute sich über die große Teilnehmer-, aber auch Besucheranzahl. Bei strahlendem Wetter drängten sich die Besucher auf dem Pilatus Campus.

Nicht nur VW Käfer, auch viele andere Oldtimer konnten bestaunt werden. © Alexander Hitschfel


Absoluter Eyecatcher war ein VW Kübelwagen aus Tirol/Österreich, der die weiteste Anreise hatte und über viele Jahre lang im österreichischen Heer in Diensten stand. Den Preis für den PS-stärksten Käfer holte sich Tino mit seinem 2,7-Liter-Auto mit stolzen 197 PS. Christian Grimm konnte den Preis für den extremsten Umbau für seine Flipfront in Empfang nehmen. Das Siegesemblem als schönster Käfer gab es für einen beigen Faltdach-Käfer.

Barbara Hahn konnte mit ihrem Karmann Ghia-Cabrio den ersten Preis in dieser Kategorie mit nach Hause nehmen. Weitere Preise gingen an Toni Montan mit seinem schönen blauen T 1-VW-Bus, an Nick mit seinem Typ 3-Fliesheck und an Porschefahrer Arneth mit seinem 550 Spider. Alle VW- und Oldtimer-Freunde können sich schon jetzt auf den Pfingstsonntag 2019 freuen. Dann steigt das nächste VW-Käfertreffen Bug-Hausen. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hausen