11°

Samstag, 22.09.2018

|

Nach Ermreuth - bis der Gürtel platzt

Mit anderen Worten: 1:0 für Knöchla - 03.05.2018 14:15 Uhr

Wettergegerbt, rostig, spinnenfreundlich: Die besten Glossen gibt's in der Hornschuchallee 9. © Ralf Rödel


In unserer zugegebenermaßen viel zu losen Serie „Hier schmeckt’s“ wollen wir im Genusslandkreis heute den Blick in Richtung Osten des Tellerrands schweifen lassen.

Denn nahezu unbemerkt schwingt sich hier, fernab von Backofen-Festen, Kürbis-Challenges, Apfel-Olympiaden und Haxn-Wettbewerben ein 900-Seelen-Ort zum Epizentrum der Kulinarik auf: Nämlich dann, wenn Ermreuth zum Knöchla-Essen einlädt. Damit genug Zeit für die schweinerne Fleischeslust und anschließende Verdauung ist, hat man sich in weiser Voraussicht den 3. Oktober, Tag der Einheit, ausgesucht.

Denn schließlich muss die Einheit aus Knöchla und Sauerkraut ja ordentlich verstoffwechselt werden. „Das Küchenpersonal und die Wirtschaftstruppe werden alles daran setzen, dass der Mittagstisch ab 11.30 Uhr pünktlich für die Gäste zur Verfügung steht“, lässt uns der Verantwortliche wissen. Wem nach Salzknöchla, Gnechla, Surhaxn oder Eisbein immer noch nicht der Hosenbund spannt, für den gibt’s fränkische Bratwürste und warme Stadtwurst obendrauf.

Immer noch Platz zwischen Leber, Milz und Oberbauch? Dann ran ans Küchenbuffet: „Die Kuchenbäckerinnen haben es sich nicht nehmen lassen, eine kleine Auswahl ihrer Backkunst vorzubereiten“, verheißt das Schreiben und lässt unsere Gedanken um kirschwassergetränkte Schwarzwälder, gedeckte Käse-Aprikosen und Himbeerträume direkt in die Galaxien des Streuselhimmels kreisen.

Können Sie noch? Dann ran ans Flüssige: „Hier besteht die Auswahl zwischen hochprozentigem Obstwasser, Kaffee, Cappuccino oder Espresso“. Langsam muss doch mal Schluss sein, denken Sie? Weit gefehlt: „Nach dem guten Zuspruch im letzten Jahr hat sich der SVE auch heuer auf gute Nachfrage eingestellt, dass die Angebotsmenge kein Problem darstellt“, heißt es da. „Die Angebote stehen auch für den Verkauf über die Straße zur Verfügung.“

Auf neudeutsch also: Knöchla to go gibt’s auch. Und jetzt kommen wir endlich, nach 65 Druckzeilen, zum Wesentlichen: Die für diesen Tag angesetzten Fußballspiele des SV Ermreuth werden wegen der Knöchla-Sause verschoben. 1:0 für Knöchla. Wussten wir doch schon immer. 

Birgit Herrnleben Nordbayerische Nachrichten Forchheim E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim